Autor Thema: Dateimanager  (Gelesen 3286 mal)

Brumm

  • Gelegenheitsposter
  • *
  • Beiträge: 32
Dateimanager
« am: 23. Februar 2014, 18:06:10 »
Ich rippe meine CDs mit EAC in .flac, gebe mir also Mühe, dass Fehlerfrei eingelesen wird, auch wenn es etwas länger dauert.

Nun möchte ich die Musik-Ordner/Dateien (700GB) auf eine externe Festplatte übertragen/sichern.

Ich höre immer wieder, dass der Windows-Explorer da nicht so zuverlässig ist.
Bei der Datenmenge kann ich nicht kontrollieren, ob die Übertragung ohne Fehler vonstatten ging.

Gibt es für diesen Zweck für den Windows-Explorer bessere Alternativen?

Rippen immer kompletter Alben mit EAC zu Flac, jede CD bekommt einen eigenen Ordner.
ReplainGain (Bezogen auf Album) und Taggen mit foobar2000

huber59

  • Rundumdieuhrposter
  • *
  • Beiträge: 657
Re:Dateimanager
« Antwort #1 am: 23. Februar 2014, 18:37:52 »
Ich schlage Dir vor die Dateien mit einem Programm zu übertragen, das die Dateien/Ordner über die Funktion einer Synchronisation auf Deine externe Festplatte überträgt.

Da gibt es sicher eine Reihe kostenloser Programme (einfach mal googeln), ich nutze zB die kostenpflichte Version von Beyond Compare; die gibt es auch als 30 Tage Shareware Version.

Da ich den Windows Explorer nicht nutze sondern den Total Commander, kann ich auch das dort integrierte Synchronisationstool nutzen.

Im Nachhinein kann man (wenn man den Dingen nicht traut) per Rechtsklick auf den gesamten Ordner (auf Deinem Rechner + auf der externen Festplatte) über Eigenschaften bitgenau die jeweilige Größe ablesen  ;)

Keine Bange, das wird schon ...

grimes

  • * Tutorialschreiber *
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 2294
Re:Dateimanager
« Antwort #2 am: 23. Februar 2014, 18:57:21 »
Warum Synchronisation?

Der (vertrauenswürdige) Dateimanager von Windows Explorer kopiert alle Dateien.
Das dauert bei 700GB ca. 12 Stunden.

Ein Synchronisationsprogramm nur die Dateien, die verändert wurden.
D.h. in der Regel, die Dateien, die seit der letzten Aktualisierung gespielt wurden.

Bein ersten Mal musst Du die vielen Stunden investieren, bei den folgenden Aktualisierungen sparst Du viel Zeit.

In den Softwareempfehlungen sind DirSync und Synctoy genannt.
Ich persönlich benutze die Freeware Synctoy von Microsoft. Eine "Ein Klick"-Lösung wie viele andere.

Joseph Mallord William Turner (1775-1851) - Die kämpfende Temeraire (1838)

Brumm

  • Gelegenheitsposter
  • *
  • Beiträge: 32
Re:Dateimanager
« Antwort #3 am: 23. Februar 2014, 19:05:24 »
Keine Bange, das wird schon ...
Von Panik bin ich noch weit entfernt  :D


Ich schlage Dir vor die Dateien mit einem Programm zu übertragen, das die Dateien/Ordner über die Funktion einer Synchronisation auf Deine externe Festplatte überträgt.
Da gibt es sicher eine Reihe kostenloser Programme
Das wäre natürlich eine Möglichkeit.

Es gab hier für solch eine Software auch eine Empfehlung, für Create Synchronicity.

Im Nachhinein kann man (wenn man den Dingen nicht traut) per Rechtsklick auf den gesamten Ordner (auf Deinem Rechner + auf der externen Festplatte) über Eigenschaften bitgenau die jeweilige Größe ablesen  ;)
Es wäre schön wenn das der Dateimanager übernehmen würde.
Macht das der TotalCommander?


Fehlerhafter Link korrigiert - grimes
« Letzte Änderung: 23. Februar 2014, 19:17:33 von grimes »
Rippen immer kompletter Alben mit EAC zu Flac, jede CD bekommt einen eigenen Ordner.
ReplainGain (Bezogen auf Album) und Taggen mit foobar2000

Brumm

  • Gelegenheitsposter
  • *
  • Beiträge: 32
Re:Dateimanager
« Antwort #4 am: 23. Februar 2014, 19:22:42 »
Der (vertrauenswürdige) Dateimanager von Windows Explorer kopiert alle Dateien.
Das dauert bei 700GB ca. 12 Stunden.
Das war meine Frage ob der Windows-Explorer vertrauenswürdig ist.
Eben wegen der doch erheblichen Dauer des Kopiervorgangs möchte ich da sicher sein.

Danach werde ich mir eine Synchronisationssoftware installieren, und so die externen Festplatten auf aktuellem Stand zu haben.
Rippen immer kompletter Alben mit EAC zu Flac, jede CD bekommt einen eigenen Ordner.
ReplainGain (Bezogen auf Album) und Taggen mit foobar2000

huber59

  • Rundumdieuhrposter
  • *
  • Beiträge: 657
Re:Dateimanager
« Antwort #5 am: 23. Februar 2014, 19:31:17 »
@grimes,

natürlich kann man bei der Erst-Übertragung den Kopierbefehl nutzen, das Sync-Programm habe ich vorsorglich für die Folgeaktionen (neue Dateien kommen dazu/werden entfernt/verändert) vorgeschlagen.

@Brumm,

Die exakte Größe eines Dateien-Ordners / einer Datei etc kann nicht nur der Total Commander, das kann man per Rechtsklick im Windows-Explorer auch machen - zB ein willkürlich ausgesuchter Ordner: 274 MB (287.981.809 Bytes)


grimes

  • * Tutorialschreiber *
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 2294
Re:Dateimanager
« Antwort #6 am: 23. Februar 2014, 21:08:07 »
Ein Missverständnis: "Warum Synchronisation?" war in dem Sinne gemeint: Warum sollte man Synchronisation benutzen?!

Nachteil der Windows Explorer Kopierfunktion ist, dass es bei defekten Dateien schnell abbricht.
Das ist mir aber noch nicht passiert.
Sicherer, vor allem bei wahllos aus dem Internet gezogenen Audiodateien, ist das Programm Robocopy von Microsoft.
Es ist ab Windows Vista mit dabei.
Dies ermöglicht ein deutlich robusteres kopieren und spiegeln.
Das Synchronisationsprogramm Synctoy benutzt, soviel ich weiß, Robocopy.
« Letzte Änderung: 23. Februar 2014, 21:35:26 von grimes »
Joseph Mallord William Turner (1775-1851) - Die kämpfende Temeraire (1838)

Brumm

  • Gelegenheitsposter
  • *
  • Beiträge: 32
Re:Dateimanager
« Antwort #7 am: 23. Februar 2014, 22:08:09 »
Sicherer, vor allem bei wahllos aus dem Internet gezogenen Audiodateien,
Die habe ich nicht, es geht eigentlich nur um die von mir gerippten Audio-CDs.

Ich hatte das irgendwo aufgeschnappt, daß der WindowsExplorer keine Überprüfung der Kopie anhand irgendwelcher Prüfsummen macht, und dadurch Kopierfehler nicht auffallen. Mal sehen ob ich das noch irgendwo finde.
Darum habe ich hier mal nachgefragt, was bei den Cracks so in Gebrauch ist.
Rippen immer kompletter Alben mit EAC zu Flac, jede CD bekommt einen eigenen Ordner.
ReplainGain (Bezogen auf Album) und Taggen mit foobar2000