Autor Thema: foobar2000 mobile  (Gelesen 9751 mal)

Der Internet

  • Stammposter
  • *
  • Beiträge: 111

Ratman

  • Gelegenheitsposter
  • *
  • Beiträge: 72
    • the ratmans inn
Re: foobar2000 mobile
« Antwort #16 am: 10. Mai 2016, 09:37:49 »
schon wer probiert, ob der mit dac's am usb-port zurecht kommt?

rhinozeros

  • Gelegenheitsposter
  • *
  • Beiträge: 17
Re: foobar2000 mobile
« Antwort #17 am: 07. Juni 2016, 15:24:47 »
Moin, Moin,

bin gerade durch Zufall auf Foobar2000 im Spielzeugladen gestoßen und habe es natürlich sofort installiert. Schwere Enttäuschung: Das Ding erkennt zwar das Musikverzeichnis auf der SD-Karte samt der Unterverzeichnisse, ist aber nicht willens, Musik aus mehreren Unterverzeichnissen abzuspielen. Außerdem akzeptiert es m3u-Playlisten nicht und sieht besch....eiden aus (ok., nicht ganz so wichtig). Ich hab's gleich wieder rausgeschmissen. Unter Windows ist Foobar das Maß aller Dinge. Bis dahin ist der Weg auf Android wohl noch lang. Ich hatte ja bei Foobar für Android nicht den gleichen Funktionsumfang wie unter Windows erwartet, aber Unterverzeichnisse und Playlisten halte ich doch für elementare Anforderungen. Jedenfalls haben Neutron und Onkyo HF kein Problem damit.

Meine Empfehlung: Unter Android Neutron oder Onkyo HF. Alles, was mit Organisation der Musiksammlung usw. zu tun hat, auf dem PC mit Foobar erledigen (und da natürlich auch mit Foobar die Musik abspielen).

Mal sehen, wie es weitergeht. Ich kann mit dem jetzigen Zustand ganz gut leben: PC Foobar, Smartphone Neutron oder Onkyo HF.

Gruß
rhinozeros

PS: Mit Smartphone meine ich Android, in meinem Fall 5.0. Was bei WindowsPhone oder auf dem Eierphone stattfindet? Keine Ahnung!

Ratman

  • Gelegenheitsposter
  • *
  • Beiträge: 72
    • the ratmans inn
Re: foobar2000 mobile
« Antwort #18 am: 07. Juni 2016, 18:09:56 »
lustig - der nächste hifi-irre (wie ich) *g* - ich verwend allerdings den usb audio player pro (---)keine kommerziellen Links - fooamp - vor allem, weil der die ffmpeg lib recht gut im griff hat.
sag: kommt der neutron mit allen dacs zurecht (z.b. fiio kunlun), oder ist der auch so n speziel-ding für nur einen dac?

ansonsten sag ich mittlerweile auch: was soll ich mit so nem riesen funktionsumfang von foobar auf dem handy? da würde man ja nur mehr klicken und nix anderes mehr tun *g*
« Letzte Änderung: 07. Juni 2016, 20:06:28 von fooamp »

rhinozeros

  • Gelegenheitsposter
  • *
  • Beiträge: 17
Re: foobar2000 mobile
« Antwort #19 am: 09. Juni 2016, 09:16:03 »
Hallo Ratman,

ich kann Deine Fragen nicht beantworten. Ich stecke in mein Smartphone einen Kopfhörer, den ich für halbwegs brauchbar halte (Koss Porta Pro), starte den Player, lehne mich zurück, schließe die Augen und gut isses. DAC, ffmpeg lib, fiio kunlun, weiß ich nicht, kenn ich nicht.

Gut, ein bißchen habe ich gelogen: Mit DAC kann ich etwas anfangen, aber nicht in diesem Zusammenhang.

Gruß
rhinozeros

Ratman

  • Gelegenheitsposter
  • *
  • Beiträge: 72
    • the ratmans inn
Re: foobar2000 mobile
« Antwort #20 am: 09. Juni 2016, 13:44:56 »
naja, dann ne kurze info, wenn du magst:

jo, die kopfhörer sinds wichtigste - da verwend ich nur mehr beyer dynamics (preis/leistung ist extrem genial). daheim offene studio kopfis und für unterwegs ein paar geschlossene mit tesla-technik.
das dumme dran: wenn du meine kopfis an ein handy anschließt, höst nix mehr, weil die jenseits der 250 ohm impetanz arbeiten und der handy-akku sagt nach 5 min. servus.

dac kennst du ja - in meinem fall hab ich eben derzeit den dac mit der bezeichnung "FiiO Kunlun" ist quasi ne exteren soundkarte über usb, die in dem fall 24 bit mit 96 khz schafft. nachdem ich nur hifi-content habe und den nicht immer fürs handy extra konvertieren will ...
der fiio ists deswegen, weil er recht viel akku hat und man den auch als (zuschaltbare) notfallbatterie für das handy verwenden kann.

ffmpeg lib ist einfach nur ein library unter linux, win und [keine ahnung hab], die sehr gut mit audio/video-daten umgehen kann. würd mal sagen: die ist der quasi-standard für alles multimediale. für mich interessant, weil die auch mit exotischen formaten zurecht kommt. im zusammenhang mit meinem audioplayer schaffts die lib tatsächlich 1:1 auf den dac zu schaufeln. das handy ist also quasi nur mehr der speicher für die musik und die grafische oberfläche zum bedienen.

mein problem ist halt immer, dass ich gern neues probiere. der fiio ist zwar niedlich und gut, aber etwas kalt für mich (bin da echt schon verwöhnt von meinem eigenbau player - http://goo.gl/xJeyqY ). drum such ich immer nach alternativen. creative hatte eine, aber das ding dauerlädt das handy und geht auf jeden 2. handy nicht. andere mobile dac's kenn ich (noch) nicht.
bei den playern ists das selbe. viele sind nur für bestimmte dacs gemacht, andere tun nur so, als ob sie das alles könnten.
drum frag ich gleich immer nach, wenn wer was erwähnt ... ich sammle daten *g*

grimes

  • * Tutorialschreiber *
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 2274
Re: foobar2000 mobile
« Antwort #21 am: 09. Juni 2016, 16:14:10 »
Übrigens. ::)

Seit Version 1.2 benutzt foobar2000 FFmpeg als Decoder für alle gängigen Audiocodecs. http://www.foobar2000.org/ffmpeg

EDIT: foobar2000 für Android und foobar2000 für Windows dekodieren nur die drei Formate AAC, MP3 und Vorbis mit FFmpeg. http://forum.foobar2000.com/forum/showthread.php?99-foobar2000-for-Android-readme
« Letzte Änderung: 10. Juni 2016, 13:04:22 von grimes »
Joseph Mallord William Turner (1775-1851) - Die kämpfende Temeraire (1838)

Ratman

  • Gelegenheitsposter
  • *
  • Beiträge: 72
    • the ratmans inn
Re: foobar2000 mobile
« Antwort #22 am: 09. Juni 2016, 18:16:29 »
war eh klar *g* warum das rad neu erfinden? würd ich ned anders machen!

dann sollte aber ein port von a nach b eher n spiel den ne kostenpflichtige herausforderung sein ... geht dann ja eig. nur mehr um das grafische gedöns rundrum. o.k. - ein bissi primitiv, triffts aber doch für den programmiere-noob recht gut *g*

nachtrag:
des weiteren frag ich mich, warum noch keine video-plugins fürn fb da sind ... ist fb echt so tot?
« Letzte Änderung: 09. Juni 2016, 18:18:43 von Ratman »

qwert73

  • Rundumdieuhrposter
  • *
  • Beiträge: 725
Re: foobar2000 mobile
« Antwort #23 am: 18. Juni 2016, 19:59:44 »
@rhinozeros

Was Du runtergeladen hast ist eine Preview. Zu erwarten sind also noch einige Features. Die Unterstützung von Playlisten wird genauso kommen wie die Möglichkeit, eigene Ansichten in der Bibliothek zu definieren.