Autor Thema: Foobar und Android  (Gelesen 1985 mal)

rhinozeros

  • Gelegenheitsposter
  • *
  • Beiträge: 17
Foobar und Android
« am: 21. März 2016, 09:21:41 »
Moin, Moin,

gibt es eigentlich soetwas: Foobar2000 für Android? Meine Suche im Internet und speziell hier im Forum (und natürlich auch im Spielzeugladen) hat nichts derartiges erbracht. Das muss ja nichts heißen, kann ja an mir liegen. Mir ist schon klar, dass, wenn überhaupt, nur eine mehr oder weniger abgespeckte Version möglich wäre. Für WindowsPhone scheint es ja soetwas zu geben oder zumindest in Vorbereitung zu sein.

Hintergrund meiner Frage ist meine Unzufriedenheit mit den Audioplayern, die für Android verfügbar sind. Gibt es für Android Audioplayer, die Foobar einigermaßen nahekommen? Ich habe z. b. noch nichts gefunden, das mit den unter Foobar erstellten Bewertungen etwas anfangen kann. Es scheint ohnehin nicht immer unter Android mit den unter Foobar (oder unter Windows?) erstellten Tags zu funktionieren. Welchen Android-Audioplayer benutzt Ihr? Bei mir macht's gerade ein Ding namens MP3 Music Player Pro. Geht so eingermaßen, is aba ooch nich dat Jelbe vons Ei.

Gruß
rhinozeros

Ratman

  • Gelegenheitsposter
  • *
  • Beiträge: 72
    • the ratmans inn
Re: Foobar und Android
« Antwort #1 am: 21. März 2016, 10:56:13 »
nö, gibts (noch) nicht. die wollen ja einen androiden foobar basteln - mal schauen, was das dann wird. guckst du deren website: http://mobile.foobar2000.com/

ich empfehle
entweder poweramp für "normlo-spielchen" mit gutem eq und vielen möglichkeiten, an deine musik zu kommen  --> keine kommerziellen Links - fooamp
oder
wenn du anspruchsvoller bist, den usb audio player pro (der kann dann auf jedem halbwegs modernen androiden bis zu 32 bit und 384 khz per otg an nen dac raus pressen) der macht das mit der ffmpeg-library, spielt also fast jedes format ab, dass es gibt. keine kommerziellen Links - fooamp

dass irgendwas auf android auch nur annähern an die vielfalt des foobar kommt, wage ich zu bezweifeln. und ich habs auch nie geschafft mit cue's, playlists, blaaa ein 100% gleiches verhalten zu foobar zu kriegen. habs aber auch schnell aufgeben, hauptsache, man kann unterwegs lärm hören *g*

einen hätt ich noch - für foobar gibts ja auch upnp-server. man könnt also die musik vom foobar am pc an eine entsprechende handyapp streamen und den foobar vom androiden aus fernsteuern - notfalls per portforwarding am router auch ins zwischennetz. macht aber arbeit und is im betrieb eher fragwürdig in sachen zuverlässigkeit, verbindungsabbrüche, ... https://play.google.com/store/apps/details?id=cx.hoohol.silanoid&hl=de verwend ich für solche spielchen.
sowas kriegst aber einfacher hin, wenn du dir z.b. subsonic und ähnliche dinger anschaust (meinet wegen auch kodi), die bei dir lokal laufen und alles auf ner website abbilden (lokal und im netz). da is es dann egal, mit was du am ende hörst. etwas unkomplizierter, aber weit weg vom foobar.
vor allem brauchst für solche spielereien eig. nen server, der 24/7 rennt. wobei da tuts auch n dummer raspberry pi 2. kannst dann auch gleich für deine private cloud verwenden *g*. kommt halt drauf an, wie hoch der upload bei dir ins inet ist. mit ner 16/1er leitung wirst wenig spaß bei soawas haben.
« Letzte Änderung: 07. Juni 2016, 20:10:16 von fooamp »

oecher

  • Besucher
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Foobar und Android
« Antwort #2 am: 10. April 2016, 16:32:59 »
Gibt es denn eine sinnvolle Möglichkeit Foobar2000 und Poweramp zu synchronisieren?  Wie macht Ihr das?

Der Internet

  • Stammposter
  • *
  • Beiträge: 111
Re: Foobar und Android
« Antwort #3 am: 24. April 2016, 15:31:16 »
aufgrund der Laufwerkseinbindung ohne Laufwerksbuchstaben bei den meisten Handys leider nicht so komfortabel. Mein (sicherlich nicht besonders kluger) Umweg:

Mit einem Shortcut kopiere ich mir markierte Musik in einen Ordner x:\Handymusik\
Benutze Syncthing (freeware), um das Handy mit dem  Handyordner per wlan synchron zu halten.

Alles was in dem Ordner landet (oder gelöscht wird) passiert dann auch auf dem Handy. Hat natürlich den Nachteil, dass man die Handymusik dann doppelt auf der Festplatte hat.

Wen jemand schlauere Methoden hat... her damit!

rhinozeros

  • Gelegenheitsposter
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Foobar und Android
« Antwort #4 am: 07. Juni 2016, 16:57:51 »
Ich habe zum Thema Foobar und Android gerade hier http://foobar-users.de/index.php?topic=4541.msg24781#msg24781 etwas gepostet. Hätte ich vielleicht eher hier machen sollen. Sei's drum!