Autor Thema: Zukunft von Panel ui: Streit zwischen dem Foobar2000-Team und Terrestrial?  (Gelesen 4460 mal)

Spirit_of_the_ocean

  • * Tutorialschreiberin *
  • Ehrenmitglied
  • *
  • Beiträge: 1045
Für weitere Informationen schau mal hier:
http://www.hydrogenaudio.org/forums/index.php?showtopic=56279&hl=

Unklar ist, ob jetzt die Entwicklung von Panel ui komplett eingestellt ist oder generell was jetzt mit dem Entwickler ist. Er war zuletzt vor einem Monat aktiv. Ich hoff jedenfalls, dass er sich zurück meldet.

Meinungen dazu waren bis jetzt:
Die Einstellung der Entwicklung von Panels UI wäre auf jeden Fall »tragisch«, vor allem da ich damit gerade anfange und alles von Grund auf lerne. ;)

Gruß,
Horst Fux

Der Kritk an PanelsUi, die in der Diskussion geübt wird, kann ich mich im Grundsätzlichen anschließen. Kein Grund aber für Terretrial sich schmollend zurückzuziehen!

Sehe ich das richtig, dass das fbar2000-Team sich klar gegen Panels UI ausspricht?

Kann mir jemand erklären warum? Vor allem das Argument »poor Design«, haben sie die selbe Meinung über Columns UI?

Gruß,
Horst Fux
« Letzte Änderung: 24. August 2007, 15:19:07 von Spirit_of_the_ocean »

qwert73

  • Rundumdieuhrposter
  • *
  • Beiträge: 725
Inwiefern PanelsUI als Code ein gutes oder schlechtes Programm kann ich nicht beurteilen, es fällt aber schon auf - verfolgt man ein wenig die Threads in hydrogenaudio.org - dass das Ding schon Ärger macht.

Wie auch immer, als Nutzer kann ich es sehr wohl bewerten: Das Plugin zu konfigurieren ist einfach eine Zumutung und ich hab einfach keine Lust selbst für die poppeligsten Sachen tausend Zeilen in einer nur mühsam erlernbaren und ständig sich ändernden Sprache zu schreiben. Schon bei Erscheinen der Single Column Playlist hat foosion kritisiert, dass etwas dermaßen Simples wie die Hintergrundfarbe markierter Tracks Titleformatting erfordert. Schaut man sich an, was bei SCP an Gestaltungen rausgekommen ist, so beschränkt sich das Ganze auf zwei oder drei Grundkonzepte. Das hätte man wesentlicher einfacher haben können: jeder der ColumnsUi kennt wird sich ja sehr gut vorstellen können, wie musicmusic seine neue Playlistansicht fortführen wird. Und sollte er unwahrscheinlicherweise sogar noch die Möglichkeit anbieten, Cover anzuzeigen, wird man als User höchstens die Quelle der Bilder, deren Größe und vieleicht noch ein oder zwei Sachen mehr angeben müssen. Auf jeden Fall wird kein geometrisch geschulter Verstand von Nöten sein müssen, der sich die Welt nur noch als Koordinatensystem vorstellen kann.

Für mich teilt PanelsUi das gleiche Schicksal wie Playlist Tree (die Entwicklung dieses Plugins geht mir wesentlich mehr an die Nieren, weil es immer noch unverzichtbare Features anbietet): Sehr gute Ideen sehr schlecht umgesetzt! Schade eigentlich!

DJ Tomte

  • Besucher
  • *
  • Beiträge: 8
  • wäR fEla finted, darv sie Pehaldenn 8-)
    • ultracon-Networks
ähm, vllt ne "dumme" frage (soll es ja nicht geben, abe  manchmal hab ich da meine Zweilfel :-P ):

Is Foobar2000 inkl. sämtlicher Addons nicht open source und in sofern Freeware? Wie kann sich dann ein Entwickler von einem anderen ***gelöscht - fooamp lassen (sry für die Ausdrucksweise), um was geht es in so einem Konflikt? Also, wenn Microsoft Apple an***gelöscht - fooamp, geht es mit sicherheit um Kohle, damit der eine mehr umsatz macht....aber um was geht es bei einem (quasi nie Profit-einbringendem) Programm? Vllt kann mich ja jemand aufklären...

THX

btw: gibt es dieses Playlist-Tree Pluginnoch und wie is das so? Hab momentan links nur die Playlists, würde aber gerne noch n paar Ober"begriffe" einfügen, unter denen man (am besten mit drag&drop) die Playlist einbinden kann...vllt kann mir da jemand weiterhelfen.
« Letzte Änderung: 19. Februar 2010, 13:54:44 von fooamp »
für die einen ist es Windows - für die anderen die größte Bugsammlung der Welt! *fg*

qwert73

  • Rundumdieuhrposter
  • *
  • Beiträge: 725
Wie kann sich dann ein Entwickler von einem anderen *** lassen

Von *** kann keine Rede sein: Es wird doch inhaltliche Kritik geübt!

aber um was geht es bei einem (quasi nie Profit-einbringendem) Programm? Vllt kann mich ja jemand aufklären...

Um die Qualität eines Programms und seiner Plugins?!
« Letzte Änderung: 19. Februar 2010, 13:54:11 von fooamp »

qwert73

  • Rundumdieuhrposter
  • *
  • Beiträge: 725
Ein Beispiel für den typischen Ärger - heute aus dem offiziellen Forum gefischt:
http://www.hydrogenaudio.org/forums/index.php?showtopic=56766
Andere Beispiele werden morgen sich dann finden lassen.


By the way:
Zitat

Is Foobar2000 inkl. sämtlicher Addons nicht open source


Nein! Weder Foobar noch irgendeins der offiziellen Komponenten ist Open Source. Ich frage mich, warum so oft dieses Mißverständnis entsteht??

Horst Fux

  • Gelegenheitsposter
  • *
  • Beiträge: 39
  • Verliebt in Horst Fux
Re: Zukunft von Panel ui: Streit zwischen dem Foobar2000-Team und Terrestrial?
« Antwort #5 am: 01. September 2007, 01:26:19 »
Erstmal danke für die Aufklärung des »poor Design«, so hat das Ganze schon eher Sinn und ich kann dem Ganzen eher beitsimmen.

Stimmt schon, die Umständlichkeit von PanelsUI lässt sich nicht bestreiten, vor allem ich als "Neuling" sehe das schon als recht große Herausforderung. Allerdings kann man auch damit argumentieren, dass einem große Freiheit gegönnt wird, da man eben nicht abhängig ist von festen Regeln was z.B. die Positionierung betrifft.

Wobei ich auch nicht leugnen kann, dass es mich eben unheimlich nervt wenn eine Kleinigkeit nicht funktioniert, da man einen 30-Zeilen-Code brauchte nur um einen Titel korrekt anzeigen zu lassen. Das Gleiche gilt zum Beispiel für die Seekbar / Volumebar; es ist zwar möglich sich die Standardbars ausgeben zu lassen; eigene (von Panels UI auch zur Verfügung gestellte) hingegen sind sehr umständlich und ich rede nicht einmal von benutzbaren, dafür benötigt es ein extra Plugin.

Da war ColumnsUI natürlich nichts gegen (auch wenn es mich kirre gemacht hat, dass das Umordnen von den Elementen so bescheuert umständlich war und man immer Rechtsklick --> Move Up / Down wählen musste; wenn schon nicht per Maus verschiebbar, wieso dann nicht wenigstens einen Extrabutton dafür + Mehrfachselektion?!).

Letzendlich bin ich trotzdem gespannt über die weitere Entwicklung, ich werde sie verfolgen und nochmal überlegen ob ich bei PanelsUI bleibe oder nicht, grundsätzlich finde ich die Idee top, aber qwert73 hat es schon gut getroffen, ausgereift ist es keineswegs.

Zitat von: qwertz73
jeder der ColumnsUi kennt wird sich ja sehr gut vorstellen können, wie musicmusic seine neue Playlistansicht fortführen wird. Und sollte er unwahrscheinlicherweise sogar noch die Möglichkeit anbieten, Cover anzuzeigen, wird man als User höchstens die Quelle der Bilder, deren Größe und vieleicht noch ein oder zwei Sachen mehr angeben müssen.

Ich hoffe dennoch dass ich mehr machen kann, da liegt eben der Knackpunkt! Einerseits will ich nicht eingeschränkt sein, andererseits will ich kein Programmierer werden um mir foobar2000 zu konfigurieren (und wenn, dann möchte ich einzelne Elemente umgestalten was letzendlich durch das foobar-Wiki ermöglicht wird).
Gruß,
Horst Fux

qwert73

  • Rundumdieuhrposter
  • *
  • Beiträge: 725
Re: Zukunft von Panel ui: Streit zwischen dem Foobar2000-Team und Terrestrial?
« Antwort #6 am: 01. September 2007, 16:44:40 »
Ich hoffe dennoch dass ich mehr machen kann, da liegt eben der Knackpunkt! Einerseits will ich nicht eingeschränkt sein, andererseits will ich kein Programmierer werden um mir foobar2000 zu konfigurieren (und wenn, dann möchte ich einzelne Elemente umgestalten was letzendlich durch das foobar-Wiki ermöglicht wird).

Welche Freiheit meinst Du denn genau? Wenn ich mir z.B. all die Konfiguratonen der SCP anschaue, dann muss ich feststellen, dass sich die Ansichten bei der Darstellung der Albencover so gut wie garnicht unterscheiden: Entweder wird das Bild im Header angezeigt oder unterhalb des Headers neben den eigentlichen Playlisteinträgen - das Bild dann rechts oder links zu platzieren ist dann ein weiteres Zeichen unbegrenzter Freiheit und Individualität. Und dafür der ganze Code???!

Damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich habe nichts gegen Albencover in der Playlist, die gespiegelt werden oder eine absolut individuelle Umrandung verpasst bekommen oder gar im Takt der Musik wippen - wer sowas haben will, soll es benutzen können, ohne dass ich ihm das versuchen will auszureden. Nur: Es soll funktionieren!! Und es tut es nun mal nicht! Und wie reagiert Terretrial, nachdem man ihm mal bißchen Kritik um die Ohren gehauen hat? Zieht sich einfach gekränkt zurück, ganz so als ob sein Interesse an einer gut geschriebenen und stabilen Komponente weitaus geringer wäre als sein narzißtisches Bedürfnis nach Beliebtheit bei einer Gruppe nimmersatter User, denen die Funktionalität Foobars doch nicht wirklich was bedeutet. Hoffentlich, hoffentlich machen all jene ihre im offiziellen Forum geäußerte Drohung wahr und gehen zurück zu WMP, iTunes oder wohin auch immer.

Zweifelsohne hat SCP/Track Display/PanelsUi einige sehr gute Ideen versucht umzusetzen. Meine Hoffnung ist jedoch, dass sie von musicmusic in ColumnsUI verwirklicht werden. Die wohl genialste Idee von Terrestrial war es, in der SCP die Gruppierung von der Sortierung abhängig zu machen - ohne dieses Feature werde ich mit musicmusic neuer Playlistansicht nicht viel anfangen können. Ansonsten gibt es noch viele Kleinigkeiten, die ich wünschen würde: Icons für die Album List z.B und einiges mehr.

Da PanelsUi gestorben zu sein scheint, möchte ich gerne alle dazu aufrufen, zu ColumnsUi zurückzukehren und sich darüber Gedanken zu machen, wie dieses wunderbare Plugin sinnvoll verbessert und weiterentwickelt werden kann.


Horst Fux

  • Gelegenheitsposter
  • *
  • Beiträge: 39
  • Verliebt in Horst Fux
Re: Zukunft von Panel ui: Streit zwischen dem Foobar2000-Team und Terrestrial?
« Antwort #7 am: 01. September 2007, 18:56:59 »
Wie bereits erwähnt, so gut kenne ich mich noch nicht mit Panels UI aus, jedoch sah das bisherig gezeigte und eben die Ideen nach sehr großer Individualität aus. Und eine Antwort hast du ja auch selber geliefert, sowas wie das Spiegeln, die Umrandungen, die Hintergrundbilder etc. sind nun einmal (teilweise auch nützliche) Features.

Ich mag auch die Idee der grafischen Panels inklusive einer PNG die es mir ermöglicht sowas ganz individuell zu gestalten.

Ich werde meinen heutigen Abend wohl wieder mit Columns UI beschäftigen, habe die neueren Versionen ja länger nicht mehr ausprobiert.

Freut mich jemanden zum Diskutieren zu haben. ;)

Gruß,
Horst Fux
Gruß,
Horst Fux