Abspielgeschwindigkeit ändert sich

Begonnen von S.Dowland, 14. Oktober 2020, 11:55:02

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

S.Dowland

Wenn ich foobar am Laufen habe und gleichzeitig im Internet auf einer Seite bin, in die ein Video eingebettet ist, verändert sich die Abspielgeschwindigkeit des Players!
Das geschieht auch wenn das Video nicht abgespielt wird.
Wie kann ich das abstellen?

grimes

Das kann eigentlich nicht sein. Bin ratlos. :o

fbuser

Sein kann das schon, das hat aber nichts direkt imt foobar2000 zu tun. Die Ursache dürfte hier ein Problem mit dem Audio-Treiber sein.

TomPro

Na ja, sein kann das schon und das Problem kann durch verschieden Dinge ausgelöst werden, wir reden hier ja schließlich von einem Computer, also etwas was wie auch immer individuell zusammengebastelt ist. Es kann an einer bestimmten Hardware oder einem Treiber liegen, an unglücklichen Einstellungen in der Tiefe oder der Oberfläche des Systems, was eine Ferndiagnose sehr sehr schwer macht.

Zunächst würde ich mal in foobar permanent einen abtastratenwandler in der Audiokette mitlaufen lassen und beobachten ob das Problem immer noch besteht.

Kurze und hoffentlich verständliche Begründung:
In der digitalen Audiotechnik ist es so das über das selbe System nie zwei verschiedene Signale mit unterschiedlicher Samplerate laufen dürfen, das kann zu den unterschiedlichsten Effekten führen. Da sich die beteiligten Geräte, und selbst wenn wir hier von EINEM Computer sprechen so sind es doch viele Einzelteile die in einem Gehäuse zusammengeschraubt sind, darauf einigen müssen wer der Master ist (also der der den Takt vorgibt [früher auf den Schiffen der eine Typ der auf die Trommeln klopfte]) und dem mach dadurch alle anderen Geräte zum Slave [genau die die dann gerudert sind] werden und dem Takt zu folgen. Das heist aber das jetzt Audioquellen entweder nur mit dem richtigen Takt abgespielt werden können oder aber das Abspielgerät (Player) einfach die Sequenziell vorliegenden Daten im falschen Takt wiedergibt.

Damit man jetzt unterschiedliche digitale Quellen gleichzeitig ohne beinflussung des Taketes zusammen mischen kann benötigt man vor dem Mischer die Abtastratenwandlung, die dafür sorgen sollen das am Mischpunkt alle den gleichen Takt haben und in der richtigen Geschwindigkeit abgespielt werden. Üblicherweise übernimmt diese Aufgabe der Windows-Mischer, da alle Quellen, ob Systemsounds, MIDI Player (Softsyntesiser), Audioplayer oder Videoplayer gleichzeitig abspielbar sein sollen.

Ich stelle mir jetzt eine Situation vor in der Foobar als Slave direkt an der Soundkarte hängt unter Umgehung des Windowsmixer, also direkt seinen Takt durch die Karte Synconisiert wird. Solange nur diese beiden im Spiel sind "Unterhalten" sie sich im Handshake Verfahren darüber welche Samplrate genutz werden soll, die kann auch mal wechseln. Wer z.B. ein Plug In innerhalb Foobar benutz um Titel ineinander zu mischen wird feststellen das einige Titel nicht gemischt werden sonder nacheinander abgespielt werden weil ein Mischen mit unterschiedlicher Sanplerate der Quellen nicht möglich ist, beim Titelwechsel wird dan auch der Systemtakt umgeschaltet.

Jetzt stelle ich mir weiter Vor das igent ein Treiber dafür sorgt das der Abspielweg des Videoplayers vorrang hat und nun eine andere Samplerate der Soundkarte aufdrückt Foobar sich aber an den gelieferten Systemtakt der Karte hällt und so die sequenziellen Daten Samplewert für Samplewer artig weitergibt, halt nur in der falschen Geschwindigkeit.

Um dieses Szenario zu testen packe ich jetzt ainen Samplerateconverter zwischen Foobar und Soundkarte (ist ja innerhalb foobar möglich) sodas foobar selber "frei" laufen kann. Sollte das geholfen haben werden zumindestens die "Symptome" überdeckt, das Problem einzukreisen ist eine viel komplizierte Aufgabe und nicht aus der Ferne zu schaffen.

Gruß TomPro

Ups, fbuser war schneller (hatte ja auch weniger Text)

grimes

Ich habe zu naiv gedacht. Ich dachte, es wird auf jeden Fall immer ein Resampler eingeschaltet, der die Audioquellen harmonisiert.