Foobar2000 Review

Begonnen von Audio, 19. Juli 2008, 18:34:31

« vorheriges - nächstes »

Audio

19. Juli 2008, 18:34:31 Letzte Änderung: 27. Januar 2014, 21:18:37 von grimes
Hi,

ich war schon länger nicht mehr hier und muss sagen, das sich einiges getan hat. Das Forum wird besser und besser...Kompliment!!

Ich habe Foobar kürzlich auf meinem Blog vorgestellt.

defekter link entfernt - grimes

Meinungen und Kritik sind herzlich Willkommen.

Sollten inhaltliche Fehler sein, würde es mich freuen wenn mich jemand eines besseren belehrt.
Ich werde dann das ganze gegebenenfalls nochmal überarbeiten und verbessern.


Grüsse

Audio aka Chewo


verschoben von Allgemein nach Community - fooamp

Snooze

Naja, dein Blog :)

ZitatVergesst.... arbeitet euch ein wenig herein und genießt absoluten Komfort


Absoluter Blödsinn der Satz. Mit "wenig herein arbeiten" ist bei foobar nix zu wollen, zumindest nicht bei der Auflistung deiner plugins, schon gar nicht mit der panels-Geschichte. Wenn du da was reißen willst, mußt Wissen haben wie Frank, foobar oder auch andere hier.   

Und vor diese Geschichte... das "Vergesst..." = Typischer heise-Jargon. Eben nicht "vergessen". Alles und jedes hat seine Daseinsberechtigung. Was du auflistet sind Verkaufsargumente, eine Auflistung wie man sie sogar in der FNP, leider auch in der FR findet, wenn Schuster die Leisten weglegt und Software vorstellt. Für mich als Neuling ist deine Seite unbrauchbar, solche Texte gibt es allerorten. Die Argumente warum ich z.B.  foobar2000 verwende, trotz der stundenlangen Quälerei mit so buchstabenschnipsel, hast du nicht mit einem Wort erwähnt.

Aber wie gesagt, deine Seite :) Und tröste dich, die FNP wie auch die FR hat auch Post bekommen :D Und nein, meine Geschichte, was du nicht erwähnt hast ;) Nix für Ungut. Gruß
Wenn schon nicht für immer, dann wenigstens für ewig

grimes

Also ich finde den Review sehr gelungen.
Sehr informativ und ich hab sogar ne für mich neue Komponente gefunden, die ich in meinem foobar gut gebrauchen kann.

Audio


@grimes

Freut mich das dir das Review gefallen hat.

@snooze

Danke für deine Antwort.

Ich finde deine Kritik durchaus berechtigt. Ich freue mich das du mich mit Tageszeitungen vergleichst. Es lässt den Schluss zu, das der Schreibstil in Ordnung geht.  :D

Weiters hast du Recht mit den "Verkaufsargumenten". Ich bin was foobar angeht ziemlich impulsiv...will sagen das ich persönlich nichts anderes verwenden würde und das ist wohl auch auf meinen Post abgefärbt.

Zu meinem Unterpunkt Plugins bleibt zu sagen, das niemand studieren muss um Highlightplaying zu verwenden. Auch die anderen unter diesem Punkt sind zum allergrössten Teil auch für Anfänger benutzbar.

Was die "Panelsgeschichte" angeht..ok! ist nicht gerade simpel, ich weise aber auch ausdrücklich darauf hin, das sich kein Mensch mit Schnipseln auseinandersetzen muss. Foobar ist auch ohne Designoberfläche ein sehr guter Player.


Grüsse

Audio

Strictly4me

*g* Wer ist denn das?



((((( Strictly4me )))))

Snooze

19. Juli 2008, 22:08:03 #5 Letzte Änderung: 19. Juli 2008, 23:36:56 von Snooze
 ;) wenigstens haust mich net  :D

Aber so unter uns, das mit der FNP und FR ist nicht dazu gedacht gewesen, es sich anzuheften, weil ist nicht so gut. :D Im Nachbarland haben's nur den Kopf geschüttelt. nichtdestrotrotz ist deine Schreibe angenehm zu lesen, wobei ich da nicht in den Krümeln suche -
Zitat...arbeitet euch ein wenig herein und genießt absoluten Komfort und Einstellungsvielfalt.
<-- schlechtes Deutsch ;) wo herein, die Türe links oder rechts, und was gibt es da? FSOF (frei nach FSOL)? *blinzelt*

einarbeiten = Lösung

Das du foobar-User bist, ist ok, daß du da das Fähnchen hochhälst, ist auch ok. Aber... glaubwürdiger ist man mit sachdienlichen Argumenten und das ist dann ein Qualitätsmerkmal für dich als Schreiberling, als auch für foobar. Obendrein läßt du andere Ausrichtungen gelten. "Songird" ist z.b. auf was ganz anderes ausgelegt, da machen wir hier das Buch zu. Umgekehrt tun sich die Songbirdler richtig weh, mit gewissen Möglichkeiten die foobar bietet. Aber will ein Songbirdler das? Nicht anders mit iTunes. Im Mac-Land machen die mehr daraus, als wir hier auf der Windows-Ebene. gleiches bei Safari. Andere nehmen Mediamonkey, wieder andere JetAudio. Die sind damit glücklich, laß sie glücklich sein, wenn sie damit das machen können, was sie machen wollen. Und nur darum geht es.

Die plugins für Anfänger benutzbar? Nein - von deinem Beispiel, audioscrobbler u.ä. abgesehen. Deswegen nehme ich aber nicht foobar, oder? Das Ergebnis kann ich einfachrer haben, bsp. mit Winamp lite, sogar mit DE-Benutzeroberfläche. Alle die hier andocken, die wollen foobar, und bringen gewisse Vorkenntnisse mit. Ich habe es schon mal erwähnt, meine Vorkenntnisse beruhen hauptsächlich aus dem Firefox- und dem WordPress-Forum - hantieren mit codeschnipsel. Die Buchstabenschnipsel sind nun keine ganz so fremde Welt für mich, obwohl ich mich da auch reinarbeiten muß, verstehen lernen etc.pp. Wenn ich also nicht Hand anlegen will, was dein Argument ist, dann gibt es da draußen vor den Toren des Forums hier, weitaus andere Möglichkeiten. Aber um diese Möglichkeiten zu überrunden, muß ich Hand anlegen und sei es nur um die Albumliste als Text zu speichern.  Und nun bin ich mit meinem kleinen foobar in der gewohnten Handhabung da, wo ich vor 4 Wochen mit Winamp-Boneto auch war, sogar noch ein Stück weiter - von der Werbung und so abegesehen. Und seit der neuen Winamp-Version sowieso(so). Die liegt nun wirklich fett im Speicher, da kommt nicht mal ein foobar-Skin ran. Nun kann ich foobar verstehen lernen, die anderen 90% des players wollen auch entdeckt werden ;) .  Auch das gilt zu bedenekn, man wechselt nicht von einer Mulitmediaplattform, um dann "nichts" zu haben, weil es einfach cool ist.  Das wäre ein wenig daneben. Und coolen Sound auf 9.99 €uro Speakern kann foobar auch nicht herbeizaubern. Deine Geschichte mit den Anfängern.... die klicken den MediaPlayer von Bill an und sind bestens bedient damit. Macht die Tochter eines Freundes. Glaubst die würden aufgrund deiner Seite einen Gedanken an einen Wechsel verschenken?

Du schreibst mehrmals - auch ohne Designoberfläche ist foobar ein guter Player. Warum? Dann schreibe es für die Tochter des Nachbarn auf. Davon gibt es viele. Was ist in deinen Augen gut, für dich wichtig? Was für Hörgewohnheiten hast du, weswegen foobar dann dir allen Freiraum läßt? Frank mußt nicht erzälen "foobar ist gut",  Strictly4me auch nicht... mir auch nicht. Und wenn du für Fachleute schreibst, dann müßte da ja bißchen mehr stehen, als das was du geschrieben hast, oder?

Lieben Gruß

(edit: fehler weg)

Nachtrag Und ich behaupte: erst ohne Designoberfläche (skin + panels) ist foobar ein guter Player (nach meinen Gesichtspunkten und Erfahrungen). Ich heiße nämlich nicht Frank, foobar oder spirit of ocean, die mal so eben die Gurke umstülpen und gerade biegen :D

Nachtrag 2 = PS: Ich habe mal bei dir im Blog geklopft :D Soso, du weißt also keine Örtichkeit in und um Frankfurt wo "Talk Talk" laufen würde... Dann bist aber noch nicht weit in und um Frankfurt rumgekommen :D Dies nur mal so, von Nacbar zu Nachbar. :)
Wenn schon nicht für immer, dann wenigstens für ewig

Audio

20. Juli 2008, 20:06:28 #6 Letzte Änderung: 20. Juli 2008, 20:21:25 von Audio
Verdammt!!!

Ich hatte eine epische Antwort erstellt und musste eben feststellen das meine Session hier abgelaufen ist und jetzt ist alles weg.......

Hier noch mal alles in Kürze, hab nämlich keine Lust alles nochmal zu tippen..

@ strictly..ich nenne ihn Klaus und er war bei dem WP - Theme schon dabei. Wir kommen aber gut miteinander aus   :D

@ snooze

Ich freue mich wenn Leute mit WMP glücklich sind. Bill findet das sicher auch ganz dufte und alle haben Spass. Schön für sie!! Ich toleriere ihre Wahl und ich toleriere das sie sich mitunter lieber mit anderem beschäftigen.

Das sind in der Regel aber sowieso nicht meine Leser. Die Chancen, das die Gitti von gegenüber auf meinen Blog kommt sind sowieso recht gering... Meine Leser finden Foobar vielleicht gut, weil sie mir und meinem Geschmack vertrauen.

Die persönliche Meinung kam zu kurz, stimmt! Ich traue den Leuten, die einen ähnlichen Geschmack haben wie ich aber zu, sich selber eine Meinung zu bilden.

Ich wollte auch nicht für Experten schreiben sondern nur ihre Meinung wissen. Das die Gitti von nebenan kein Interesse daran hat ist mir völlig klar und das ist auch gut so, denn es würde ihr wahrscheinlich sowieso keinen Spass machen. Ich wollte nicht Gitti überzeugen sondern ihren grossen Bruder der sone Software wie Foobar interessant finden könnte und sie noch nicht kennt. Er wird nämlich vielleicht daran Freude haben mit dem Ding zu spielen. Genau wie ich.

Ich habe ausserdem ein Review geschrieben und kein TUT und ich erhebe auch keine Ansprüche auf restlose Vollständigkeit.

Zum Thema Soundqualität würde ich empfehlen die Foobar FAQ mal bis nach ganz unten zu scrollen.
http://www.foobar2000.org/FAQ.html
Es ist nämlich völlig egal welchen Player du verwendest, solange er die selben Einstellungen in Sachen Soundkarte ermöglicht. DSP´s und Resampling sind eine andere Baustelle.

Welche Tageszeitung nun gut oder schlecht ist, ist mir im übrigen auch egal..Hauptsache die Leute finden gut was ich schreibe. Und Danke das du nicht nach Krümeln gesucht hast (schlechtes Deutsch un so)


Zum Nachtrag: Seit der neuen Default_UI benutze ich nichts anderes und stimme dir zu.

Zum Nachtrag 2: Please tell me...Ich bin nämlich kein nativer Frankfurter sondern etwas (aber nur etwas) weiter weg...


Ich habe mit Sicherheit etwas vergessen oder übersehen aber ich schreibe das jetzt einfach und schau mal wasde sachst Nachbar   :D

Grüsse

Audio

Snooze

Du solltest den Text lesen. Du hast nichts/bis wenig verstanden. ;-)

Dann solltst du mal dich mit dem Begriff "Review" auseinandersetzen, ist mir bei deiner Musikvorstellung ebenso aufgefallen. Als Schreiberling der 15 Jahre für Musik-Mags unterwegs war, kannst mir das mal abnehmen. Ettikettenschwindel, das "Review" oben drüber zusetzen. ;-)

Und es bleibt dabei -  es ist dein Blog. Nimm mein Geschreibsel, mach was drauß oder laß es liegen. Und zum Schluß, wenn es dir sowieso(so) egal ist, du sowieso(so) nichts annehmen willst, weil du eh nur hören wolltest wie toll das ist, was du machst, dann schreib auch nicht: Kritik erwüsncht. Gruß

PS: das mit der Session erging mir auch so ^^
Wenn schon nicht für immer, dann wenigstens für ewig

fooamp

21. Juli 2008, 16:02:26 #8 Letzte Änderung: 21. Juli 2008, 18:55:54 von fooamp
Zitat von: Audio am 19. Juli 2008, 21:01:09
Ich freue mich das du mich mit Tageszeitungen vergleichst. Es lässt den Schluss zu, das der Schreibstil in Ordnung geht.  :D


Ich habe mir die möglichen Antworten dazu in diesem thread nicht weiter durchgelesen, aber selbst die Tageszeitung mit den vier Großbuchstaben hat mutmaßlich eine sorgfältigere Interpunktion. Daß dieser "Schreibstil" "in Ordnung" gehen soll, kann ich nicht erkennen.

Tut mir leid - ich weiß, daß ich konservativ bin (schließlich schreibe ich in "alt") -, aber nach den ersten drei Absätzen ist mir vor lauter Stolpern die Lust vergangen. Daher hier auch keine Aussagen zum Inhalt.

Blogs gibt es mehr als genug, die meisten davon liest ohnehin keiner; ein wenig Mühe in der sprachlichen Darstellung scheint mir ein Minimum an Qualitätsanspruch zu sein, möchte man ernst genommen und gelesen werden.

Auch wenn das jetzt hart klang - Du wolltest Kritik hören...

Audio

@ snooze

Ich denke schon, das ich verstanden habe auf was du hinaus wolltest.
Ich werde meine Meinung überdenken und gegebenenfalls Konsequenzen ziehen.

@fooamp

Stimmt, es klang nicht gerade nett. Siehe oben.

Grüsse

Audio

P.S Danke für eure Zeit...vor allem snooze.