(md5?) - Datenbank für Audio-CDs

Begonnen von Audio-Viel, 18. März 2010, 19:39:38

« vorheriges - nächstes »

Audio-Viel

Hallo an alle,
bin neu hier im Forum und belästige euch gleich mal mit einer Frage. Gibt es irgendwo eine Datenbank in der z.B. die Hashwerte der Originalen (gepressten) Audio-CDs gelistet sind?

Also mir gehts darum: Ich lese meine CDs mit EAC aus und lass mir eine log- und eine cue-Datei erstellen. Die log-Datei um auch später zu erkennen ob die CD fehlerfrei ausgelesen wurde und die cue-Datei um eventuell später eine CD (fürs Auto) in Originalqualität zu brennen (bisher noch nicht vorgekommen). Als nächstes wandle und splitte ich mit foobar2000 die wav-Datei in flac-Dateien.
Nun könnte es ja sein, dass (bspw. durch eine kaputte Festplatte) Fehler auftreten. Wie kann ich also überprüfen, dass die gebrannte CD auch wirklich der Original-CD entspricht? (Anmerkung: da ich die Musik hauptsächlich von Festplatte abspiele habe ich bereits schon einige CDs verschenkt (stehen mir also zum Vergleich nicht mehr zur Verfügung))

Frank Bicking

18. März 2010, 20:18:37 #1 Letzte Änderung: 18. März 2010, 20:21:17 von Frank Bicking
Ja, nennt sich AccurateRip und ist bei foobar2000 in den CD-Ripper eingebaut.

Mit foo_verifier lassen sich auch Alben von der Festplatte überprüfen (unter Utilities im Kontextmenü).

Audio-Viel

Danke für die schnelle Antwort. foo_verifier kannte ich noch nicht, da ich bis jetzt zum testen immer den AudioTester verwendete.
Aber so richtig schlau bin ich noch nicht. foo_verifier oder auch der AudioTester prüfen/vergleichen ja die Datei (den Musikanteil) nur mit dem intern abgespeicherten Hash-Wert. So weit so gut. Was aber wenn eine beschädigte Datei (bspw. eine ape-Datei) die als defekt erkannt werden würde ungeprüft in eine flac-Datei gewandelt wird. In dem Fall wird die neu erzeugte flac-Datei trotz eines Fehlers als korrekt erkannt werden.

Wenn ich nun eine CD brennen möchte wandle ich die einzelnen flac-Dateien wieder in eine zusammenhängende wav-Datei um. Anschließend könnte ich nun einen md5-Hash dafür berechnen lassen. (Ich verwende dafür QuickSFV.) Diesen neu erstellten Hash-Wert - der der Original CD entsprechen müsste - möchte ich nun vergleichen/verifizieren lassen. Wie stelle ich das an? Kann ich mir die AccurateRip-Datenbank irgendwo downloaden und die Hashs auslesen oder wie mache ich das?

Frank Bicking

18. März 2010, 21:49:00 #3 Letzte Änderung: 18. März 2010, 21:57:18 von Frank Bicking
Die Komponente kann beides.

Utilities, Verify Integrity
Utilities, Verify Album with AccurateRip

Audio-Viel

So ich habs jetzt mal mit einer CD [Laura Pausini (2001) the Best of (e ritorno da te)] probiert. Ich habe versucht die einzelnen flac-Dateien, das Album in Flac (mit und ohne Tags) bzw. als wav-Datei zu verifizieren. Fehlanzeige.

Entweder erhalte ich als Ausschrift:Track not present in database. oder No such disc found in the AccurateRip database. Please make sure you have selected a complete disc rip with correct track order. If the disc contains hidden tracks, you can only verify it through a matching cuesheet with hidden track information intact.

Also entweder gibts die CD dort wirklich nicht (kann ich mir kaum vorstellen) oder ich mache irgendwelche Anfängerfehler.

Auch hab ich auf die Suche keinen Einfluss. Vielleicht ist die CD ja dort unter einem anderen Namen hinterlegt.

Ich merke schon, dass ich mir zusätzlich zu den log und cue-Dateien auch einen Hash-Wert hätte speichern sollen. :'(

Audio-Viel

18. März 2010, 22:46:59 #5 Letzte Änderung: 19. März 2010, 00:27:21 von Audio-Viel
Ich habs jetzt auch noch mit der CD [George Michael (1996) Older] probiert, da ich diese zur Kalibrierung für EAC benutzte. Diese wird als korrekt erkannt. :)

Hier die Anzeige:
ZitatTrack  Status
01     Accurately ripped with offsets: -1469(18), -1464(16), -1014(8), -873(3), -873(2), -833(2), -833(2), -380(33), -339(70), 6(200), 497(20).
02     Accurately ripped with offsets: -1469(18), -1464(16), -1014(9), -380(33), -339(74), 6(200), 12(2), 497(21).
03     Accurately ripped with offsets: -873(2), -833(2), -380(33), -339(73), 6(200).
04     Accurately ripped with offsets: -873(2), -873(2), -380(33), -339(74), 6(200), 12(2), 12(2).
05     Accurately ripped with offsets: -1469(18), -1464(15), -1014(9), -873(0), -380(33), -339(73), 6(200), 497(21).
06     Accurately ripped with offsets: -873(2), -380(34), -339(75), 6(200).
07     Accurately ripped with offsets: -380(33), -339(74), 6(200).
08     Accurately ripped with offsets: -1469(18), -1464(14), -1014(9), -873(0), -380(32), -339(75), 6(200), 497(21).
09     Accurately ripped with offsets: -873(0), -380(34), -339(74), 6(200).
10     Accurately ripped with offsets: -1469(18), -1464(15), -1014(9), -380(32), -339(73), 6(200), 497(21).
11     Accurately ripped with offsets: -380(34), -339(74), 6(200).


Also prinzipiell funktionierts schon mal. Aber die Datenbank scheint nicht sehr umfangreich zu sein (widersprecht mir wenn ich falsch liege). Werde also in Zukunft noch die md5-Hashs speichern. (Gehört eigentlich in die von EAC erstellte log-Datei!)

Abschließend noch gefragt: Was haben die verschiedenen Zahlenwerte zu bedeuten? Danke für die Antworten.



grimes

Kann sein, dass EAC das falsche Laufwerk-offset verwendet hat.
Dann hast Du Probleme Deine CDs mit Accuraterip zu verifizieren.
Es handelt sich offensichtlich um eine seltene Pressung und nicht um die Original-Veröffentlichung.
Tatsache ist, dass keiner diese CD mit Deinem gewählten Offset gerippt hat.
(Du kannst sicher sein, dass solch bekannte CDs tausendfach in der Accuraterip-Datenbank vorhanden ist)

Bei korrekter Verwendung solltest Du so etwas sehen:

ZitatTrack  Status
01     Accurately ripped, confidence: 38.
02     Accurately ripped, confidence: 38.
03     Accurately ripped, confidence: 36.


Mit welchem offset hast Du denn gerippt?
Stimmt dieser mit dem Wert für Dein Laufwerk überein?
http://www.accuraterip.com/driveoffsets.htm

Audio-Viel

Ach du lieber Himmel. Danke grimes für den Hinweis. Du hast recht. Die CD Older von George Michael habe ich tatsächlich ohne Offset-Korrektur eingelesen (+6 wäre korrekt gewesen). Dennoch wird sie erkannt. Zumindest wie oben abgebildet.

Benutztes Laufwerk : TSSTcorpCD/DVDW SH-W162C   Adapter: 4  ID: 0
Lesemodus          : Sicher mit KEINEM C2, Accurate Stream, KEIN Puffer abgeschaltet
Kombinierter Lese/Schreiboffset Korrektur : 0
Überlesen in das Lead-In und Lead-Out : Nein

Das Komische ist nur, dass die CD von Laura Pausini, die nicht erkannt wird, mit dem richtigen Offset-Wert von +97 für den RICOH - CD-R-RW MP7120A eingelesen wurde. (Ich habe einen CD und einen DVD-Brenner.)
Werde nachher gleich mal meinen Ordner durchgehen wo ich den Offset überall vergessen habe.  :-[ Muss ich nun alles neu Rippen? Gibt es dadurch große Klangunterschiede?

Aber nochmal zurück zu den Hash-Werten. In den EAC cue-Dateien gibt es doch den DISCID-Wert. Kann ich mit foobar oder einem anderen Programm diesen aus den vorhandenen Dateien (nicht CD) berechnen?

grimes

In die discid geht so etwas wie die Startzeit Tracklänge etc. ein.
Wie soll Dir das helfen die Qualität oder Fehler in der CD zu bestimmen?

Audio-Viel

Ok, wusst ich ja nicht. Also kann man - da ein md5 Hash in der EAC log-Datei fehlt - nur online mittels der accuraterip Datenbank die CDs überprüfen.
Naja besser als gar nichts. - Danke für eure schnelle Hilfe.

PS: Die freedb-Datenbank nützt mir nichts, oder? Da müsst ich nicht immer online sein.