Replaygainwerte in FLAC/Vorbis-Files

Begonnen von /dev/null, 17. August 2006, 12:34:32

« vorheriges - nächstes »

/dev/null

17. August 2006, 12:34:32 Letzte Änderung: 17. August 2006, 17:27:57 von /dev/null
Hallo, ich denke im OffTopic Bereich bin ich richtig, denn mit F2K ansich hat es ja nix zu tun.

Replaygain ansich habe ich verstanden...

(Ich lese eine CD aus, die erzeugten WAVE-Files werden nun zu FLACs. Mit Hilfe von Foobar2000 führe ich einen Replaygain-Scan aus.
Die FLACs wandern nun ins Archiv. Vorher erstelle ich aber noch für den alltäglichen Gebrauch Vorbis-Files.)

...und trotzdem ergibt sich da eine Frage:

- Warum unterscheiden sich die RG-Werte bei beiden Formaten?

Und falls noch ein DropXPd-Benutzer mitliest:

- Diese Option "Use FLAC TTILE/ALBUM Gain TAG to set Scale Factor automatically" ist mir nicht klar...

Es ist egal, ob ich diese Option aktiviere oder nicht, in den Vorbis-Files ändert es nichts an den RG-Werten. Was/Wofür ist dieser "Scale Factor"?

Wo ist hier mein Denkfehler?

Danke im voraus

fooamp

Zur ersten Frage.
Warum sie sich unterscheiden? Nun, es hat, grob gesagt, mit der unterschiedlichen Kodierung zu tun (die Unterschiede dürften allerdings im kaum hörbaren Bereich liegen). Es gab da vor kurzem auf audiohq.de eine Diskussion darüber im Kontext der Überlegung zu einer ReplayGain-Datenbank. - Schau mal dort nach.

/dev/null

Also irgendwie hab ich's nicht drauf: Nun habe ich in audiohq ein bisschen gesucht und mich mich gestern und heute durch die Artikel des Suchergebnisses gewühlt, aber ich finde dort nichts.
(Merkwürdigerweise erhalte ich, egal wonach ich suche, immer nur(!) "100% Relevanz"-Treffer. ...auch wenn zum Beispiel "Replaygain-Datenbank" noch nicht mal vorkommt - interessante Suchmachine!)

Naja, ist auch nicht soooo wichtig. Ich merke mir halt, dass ich FLAC- und Vorbis-Files getrennt scannen muss. Damit kann man ja leben...

Ausserdem, oder vielleicht gerade deshalb, bieten die Tools ja an, alle TAGs ausser den RG-TAGs beim Transcodieren von FLAC zu Vorbis zu übernehmen.


/dev/null

Wow, super, vielen Dank...

Ich Depp hab's wirklich nicht gefunden/gesehen!

Interessant (und neu für mich) ist es, dass es sogar innerhalb eines Formates Unterschiede gibt. (Als Beispiel wird dort ja Vorbis mit -q0 und -q6 aufgeführt)

Gut, dann weiss ich ja nun Bescheid.

Nochmals Danke für Deine Mühe!

Gen. Bully