Audio aus YouTube-Videos

Begonnen von stefle, 03. November 2011, 16:47:14

« vorheriges - nächstes »

stefle

03. November 2011, 16:47:14 Letzte Änderung: 03. November 2011, 16:49:10 von stefle
Hallo allerseits,

welche Methode würdet ihr empfehlen, eine Audio-Datei aus einem YouTube-Video zu ziehen? Dabei soll es darum gehen, die "originale" Audioqualität möglichst weitgehend zu erhalten. (Ich nehme mal an, dass es nicht möglich ist, die hochgeladenen Originaldateien zu bekommen, deshalb die Anführungsstriche.)
Programme wie JDownloader oer online-Dienste wie keepvid.com bieten mehrere Formate (mp4, flv, webm, mp3). Wo wäre tendenziell die beste Audioqualität zu erwarten?

Gruß,
stefle

qwert73

Ich glaube, JDownloader encodiert die Dateien ein weiteres mal. Versuch mal YAMB! Eigentlich müsste auch AVI DEMUXER den Audiostream ohne neue Encodierung rauspacken können.

Mazey

Ich benutze den VideoDownloadHelper als addon für den Firefox, da kann man nach Auflösung auswählen (und natürlich extension). Ich bin zwar sicherlich keine Expertin für qualitativ hochwertigen Sound ;) , aber ich bin recht gut gefahren, immer die höchste Auflösung und mp4 zu nehmen, da foobar diese Dateien ja auch abspielen kann.
Für DownloadHelper gibt es auch einen Converter, der ist allerdings kostenpflichtig, soweit ich weiß.

qwert73

Die Frage ist doch worum es geht! Mit den ganzen Erweiterungen kann man entweder die Videodatei runterladen oder das Video in eine MP3 transkodieren lassen, womit natürlich immer ein Qualitätsverlust verbunden ist. In beiden Fällen also nicht zufriedenstellend!

Ich würds so machen oder hab es so gemacht: mit Jdownloader die MP4-Videodatei runterladen und mit Yamb den Audiostream demuxen - so behält man die Originalqualität.

Mazey

Okay, dann hab ich wohl was falsch verstanden :s Ich wollte lediglich sagen, dass ich die Dateien eben so belasse, weil ich das von der Klangqualität akkzeptable finde.

qwert73

Mann macht ja auch nichts verkehrt in Sachen Klngqualität, wenn man die runtergeladene Videodatei in einem Audioplayer abspielt, der das auch kann. Aber wenn es halt nur um den Audiokram geht, dann kann man den ja rauspopeln.

dj atrac

03. November 2011, 21:02:48 #6 Letzte Änderung: 03. November 2011, 21:18:44 von dj atrac
hi...
also ich kaufe audio-cd vorrangig auf flohmärkten. momentaner preis 1 €. also warum you tube videos umwandeln? doch letztendlich wieder um das neuste vom neusten für lau zu bekommen. mich wundert immer noch, dass hier nicht rechtlich vorgegangen wird. letztendlich hat sich doch die piraterie auf ein anderes medium verlagert. oder wo liegt der unterschied von filesharing zu ich lade einen musiktitel incl video auf youtube hoch und gebe jedem die möglichkeit es herunterzuladen...
und platzen tut mir der kragen, wenn ich manche von youtube reden höre, als wäre das der neue plattenladen (und noch umsonst)

:-) gute nacht
" If music be the food of love, play on!" (William Shakespeare)

tedgo


Mazey

Danke tedgo, fand ich jetzt mal interessant :-)

stefle

03. November 2011, 22:22:40 #9 Letzte Änderung: 03. November 2011, 22:42:42 von stefle
Hey, danke, ich hätte nicht mit so vielen Antworten gerechnet.

Es geht mir nicht darum, eine kostenlose Musiklibrary aufzubauen. Es kommt sowieso nur gelegentlich vor, dass ich die Audiospur eines YouTube-Videos haben möchte, und das hat dann jeweils eigene Gründe. Danke aber auch für tedgos Link.

Ich hab es bislang so gemacht wie auch von qwert73 vorgeschlagen: mp4 downloaden und mit Yamb demuxen. Ich bin bisher aber davon ausgegangen, dass es keinen Unterschied macht, ob ich mir die mp4-Datei aus dem Browser-Cache popele, den Firefox-Download-Helper benutze oder JDownloader bzw. Online-Dienste in Anspruch nehme. Aus welchem Grund sollte JDownloader reenkodieren? Würde mir erstmal nicht einleuchten. Ist das letzlich nicht egal, wo ich das mp4 herbekomme?

Dass eine zusätzlich angebotene mp3-Datei (wie bei JDownloader) nur zu einer weiteren Enkodierungsstufe führt, hatte ich mir schon gedacht. Wenn ihr mir das bestätigt, ist das aber trotzdem eine Hilfe.

Empfehlt ihr mp4 deshalb, weil es sich am besten demuxen lässt? Wie sieht das mit webm aus? Ist da auch eine aac-Spur drin? (Oder vorbis?)


EDIT
Zitat von: qwert73 am 03. November 2011, 19:07:33
Ich glaube, JDownloader encodiert die Dateien ein weiteres mal.


War das nur auf die mp3 bezogen?

qwert73

Zitat von: stefle am 03. November 2011, 22:22:40
Zitat von: qwert73 am 03. November 2011, 19:07:33
Ich glaube, JDownloader encodiert die Dateien ein weiteres mal.


War das nur auf die mp3 bezogen?
Ja!

Zitat von: stefle am 03. November 2011, 22:22:40
Es geht mir nicht darum, eine kostenlose Musiklibrary aufzubauen.
Ist schon lustig, ne? Weder ich noch Du haben irgendwas von Musik oder einer kostenlosen Library erzählt. Ich plauder mal ein Geheimnis aus: es gibt unglaublich viel Sachen, die aus Ton bestehen und trotzdem keine Musik sind - unglaublich, aber voll wahr! Interviews zum Beispiel! Oder Reden! Vorträge und Vorlesungen gibt es auch noch! Wer eine nahezu kostenlose Library haben will, ist ohnehin mit Napster oder Simfy besser bedient, wo es für eine läppische Summe im Monat den Zugriff auf 15 Millionen Stücke gibt - akzeptable Klangqualität im Preis mit einbegriffen und allemal netter als in verranzten Kisten nach Musik zu suchen, die andere Leute weggeworfen haben.

Es ist die schiere Menge dessen, was auf Youtube hochgeladen wird, die es nichtsdestotrotz zu einer wahren Schatzkiste auch in Sachen Musik machen. Noch die abgefahrenste oder unbekannteste 12'' - und sei sie um die 30 jahre alt - wird sich dort finden und oft genug nur dort. Auch zahllose Dj-Mixe stehen dort zur Verfügung. Uralte Liveauftritte und ich weiß nicht was noch! Wer das alles als "kostenlose Library" verbucht, dem kann meinetwegen der Kragen platzen!