bitgenaue wiedergabe, replay gain und limiter

Begonnen von Scarab, 09. Januar 2008, 18:47:15

« vorheriges - nächstes »

Scarab

hallo,

ich höre musik über einen externen DAC den ich digital an meine x-fi angeschlossen hab.
heute ist mir in den sinn gekommen das durch das replay gain die daten nichtmehr bitgenau übertragen werden, erstmal richtig die annahme oder?

ist erstmal nicht so schlimm da die musik eh noch durch verschiedene VSTs nachbearbeitet wird.
jetz mach ich mir aber gedanken wie mehr oder weniger optimal das ist.

-die meiste musik die ich hab ist 44kHz und 16 bit
-->nach dem decodieren wird die musik um die in den tag gespeicherte lautstärke leiser gemacht
das ergebnis sieht dann teilweise so aus: http://www.htwm.de/bfachet/Galerie/zeugs%202/foobar-replaygain.jpg
sollte das ganze nun nur mit 16bit genauigkeit erfolgen dürfte informationsverlust und somit klangverschlechterung die folge sein richtig?
-->danach geht die musik in den standart -6dB limiter (der natürlich nur auswirkungen bei musik hat die einen replaygain von unter 6dB haben, mit welcher genauigkeit hier die daten verarbeitet werden weis ich nicht
-->dann gehts in den SRC resampler (88,2 kHz medium sinc interpolator) mit wieviel bit das signal raus kommt weis ich auch nicht
--> dann kommt die VST bridge
--> und irgendwann landet die musik mit 88,2 kHz und max. 24 bit an meinem DAC

-gut wärs ja wenn direkt nach dem kodieren die musik auf 32 bit hochgerechnet wird und dann mit 32bit durch alle verarbeitungsstufen geht und dann erst ganz am schluss wird das signal wieder auf 24bit herrunter gerechnet und zum dac übertragen.
weis jemand genaueres darüber wie das in foobar abläuft?

noch ne frage am rand:
gibts einen limiter bei dem man einstellen kann auf welchen wert der Ausgangspegel heruntergeregelt wird?