Was haltet ihr von "Microsoft Security Essentials"?

Begonnen von tedgo, 11. Oktober 2009, 15:59:39

« vorheriges - nächstes »

tedgo

Tja, Microsoft hat ja nun schon seit einiger Zeit seinen eigenen Virenscanner.
Ich nutze ja seit Ewigkeiten Avira, dachte aber daran, vielleicht einmal etwas neues auszuprobieren.

Nutzt eigentlich irgendjemand die "Microsoft Security Essentials"?
Und was ist davon zu halten?

Gen. Bully

Keine Ahnung. Benutze jetzt schon länger Avast und bin sehr zufrieden. Gab bis jetzt nie Fehlalarm und im Gegensatz zu Avira ballert er auch verseuchte EMails direkt in's Nirvana.

tedgo

Hm, also Fehlalarme hatte ich in letzter Zeit bei Avira kaum noch (da haben die wohl dran gearbeitet :)).
Und E-Mails überprüft es ja leider nicht, das ist wahr...

Avast hatte ich auch mal ausprobiert. Hat mir aber irgendwie nicht so gefallen (verbrauchte auf meinem Steinzeitsystem zu viel Ressourcen).

Vielleicht probier ich das Microsoft Dingens einfach mal aus :)
Kann das eigentlich E-Mails überprüfen?

fooamp

Frage:
Zitat von: tedgo am 11. Oktober 2009, 15:59:39
Nutzt eigentlich irgendjemand die "Microsoft Security Essentials"?
Und was ist davon zu halten?

Antwort:
Zitat von: Gen. Bully am 11. Oktober 2009, 17:16:34
Keine Ahnung. Benutze jetzt schon länger Avast und bin sehr zufrieden. Gab bis jetzt nie Fehlalarm und im Gegensatz zu Avira ballert er auch verseuchte EMails direkt in's Nirvana.

Thema verfehlt. Sechs! Setzen!

Apropos Thema: Bis jetzt habe ich tatsächlich nichts Negatives gehört, was erstaunlich ist bei MS-Produkten, scheue mich aber, es auzuprobieren. Warten wir mal die großen Vergleichstests ab. Was mich abschreckt, ist die nicht gerade rühmliche Dantenschutzpolitik von MS. Was soll ich mit einem Virenscanner, der gleichzeitig Spyware ist?!

tedgo

Habe HIER einen kleinen Testbericht gefunden.
Klingt ja nicht übel.

Also hab ichs mir eben mal installiert :)
Und siehe da:
Auf der Seite Einstellungen unter Microsoft SpyNet gibt es eine Option zum Senden von Daten: Entweder nur ein bisschen Daten oder ein bisschen mehr. Ein Hinweis in der Beschreibung: "... In einigen Fällen können diese versehentlich private Informationen enthalten".
Abschalten lässt es sich nicht...
Hm, na ja...

fooamp


tedgo

Richtig ressourcenschonend ist es auch nicht: 70MB RAM-Belegung sind recht üppig...
CPU-Auslastung ist hingegen keine (owohl die Hintergrund-Überwachung eingeschaltet ist).

fbuser

Zitat von: tedgo am 11. Oktober 2009, 22:04:06Abschalten lässt es sich nicht...
Doch. Aber, wie leider oft üblich bei MS, nur durch irgendwelche Fummeleien am System.

tedgo

11. Oktober 2009, 22:39:47 #8 Letzte Änderung: 11. Oktober 2009, 22:47:28 von tedgo
Klasse Tipp. Danke :)
Jetzt kann ich doch gleich wieder ruhiger schlafen (hinter zugezogenen Vorhängen und sieben Schlössern an der Tür :D)

EDIT:
Hoppla!
Weiter unten auf der Seite steht, dass damit auch der "Dynamic Signature Service" abgeschatet wird...

Gen. Bully

Zitat von: fooamp am 11. Oktober 2009, 21:54:58
Thema verfehlt. Sechs! Setzen!
Mann, heute simmer aber wieder streng. Hätte auch schreiben können laß die Finger davon und probiere Avast... :crazy2:

tedgo

Nun ist es eh zu spät. Jetzt hab ichs auf meinem Rechner :)
Ressourcenschonend ist es jedenfalls nicht (anders als von MS behauptet wird...).
Ob es auch vernüftig schützt, weiß ich natürlich erst, wenn ich mal einen Virus drauf hab :D

grimes


tedgo

Du böser, böser grimes du...
Natürlich nicht. Kann mir zur Not auch selber einen programmieren :D

fooamp

Dafür gibt's doch harmlose Testviren, die kannst Du dann irgendwo verstecken.

tedgo

14. Oktober 2009, 14:19:47 #14 Letzte Änderung: 14. Oktober 2009, 15:37:08 von tedgo
Weiß gar nicht, ob sich das lohnt...
Das Ding macht schon so etwas Probleme auf einem alten System.
Jedes Mal, wenn ich im Windows Explorer einen Ordner öffne, in dem sich eine EXE versteckt, friert mein System ein, weil das MSE erst mal die EXE untersucht. In Ordern mit mehreren EXE-Dateien (ich habe einen Ordner Downloads) dauert das dann schon mal eine Minute...
Ist ja aus Sicherheitsaspekten sicherlich ganz gut. Aber mir wäre es lieber, MSE würde sowas wie die anderen Virenprogramme handhaben und nur im Hintergrund überwachen, anstatt ungefragt drauf los zu "überprüfen".

Einfach mal auf die Schnelle den Papierkorb leeren, wenn sich eine EXE drin befindet? Fehlanzeige! Da auf die EXE gerade Zugriff erfolgt...
Vielleicht hau ich das Teil wieder runter. Es sei denn, ich finde in den mageren Einstellungen die Option, wo man das abstellen kann.