%added%-Album-List

Begonnen von stefle, 04. Dezember 2009, 21:48:09

« vorheriges - nächstes »

stefle

Moinsen,

ich will mir 'ne Album List basteln, die Alben nach %added%-Tag anordnet. Neu eingelesene Alben sollen oben stehen. Bin zu folgendem Ergebnis gekommen:

$cut($sub(20200000000000,$replace(%added%,-,,:,, ,)),8) - [Album: %album%|][[%disc%.]%track%. ][%artist%: ]%title%

Damit die Alben nicht ständig zerrissen werden, habe ich den (umgeformten) %added%-Tag auf 8 Stellen gekürzt. Das ist leider nicht die sauberste Methode, denn dadurch wird die Anordnung nicht mehr streng chronologisch, und wenn sich beim Rippen doch mal Stellen im Sortier-Argument ändern, wird das entsprechende Album auseinandergerissen.

Gibt es da vielleicht eine bessere Methode?

Gruß, stefle

P.S.: Gibt bestimmt schon Threads dazu, hab aber trotz Suche nichts gefunden.

Gen. Bully

Warum machst du dir nicht einfach eine Autoplaylist?

stefle

Hab ich schon. Was mich an der Playlist stört:

1. Ich kann zwar natürlich jede Playlist nach %added% sortieren, aber die Reihenfolge der Titel eines Albums ist dann "falsch herum" (letzter Track wird zuletzt gerippt). Ich wüsste nicht, wie ich die Sortierung bzw. Gruppierung so ändern kann, dass die einerseits die Alben nach Rip-Zeitpunkt, die einzelnen Tracks aber in der originalen Anordnung gezeigt werden.

2. Auch bei Gruppierung werden alle Titel angezeigt, das verbraucht mehr Platz.

Der 2. Grund ist mir weniger wichtig

TomPro

wie wäre es mit:

$date(%added%)

damit wird nur Jahr-Monat-Tag angenommen und die Uhrzeit spielt keine Rolle.

Gruß TomPro

stefle

Naja, ich hatte es $cut(%addad%,19) versucht, das ist nicht wesentlich anders, als meine Lösung oben. Führt halt nicht zum sauberen Ergebnis.
Die Album List kann man jedoch nicht absteigend sortieren.

qwert73

Wenn Du ein Nutzer der DUI bist, würde ich dir für den Job Facets empfehlen.

stefle

Ja benutze DUI. Leider kenn ich mich mit Facets nicht so gut aus. Kannst ungefähr sagen, wie man das dann machen muss?

Gen. Bully

Zitat von: stefle am 05. Dezember 2009, 15:58:52
Hab ich schon. Was mich an der Playlist stört:

1. Ich kann zwar natürlich jede Playlist nach %added% sortieren, aber die Reihenfolge der Titel eines Albums ist dann "falsch herum" (letzter Track wird zuletzt gerippt). Ich wüsste nicht, wie ich die Sortierung bzw. Gruppierung so ändern kann, dass die einerseits die Alben nach Rip-Zeitpunkt, die einzelnen Tracks aber in der originalen Anordnung gezeigt werden.

Also meine "last added" Playlist habe ich mir mit %added% DURING LAST 4 WEEKS zusammengestellt.
Da ist alles wunderbar. Heißt: die Titel werden korrekt dargestellt. Alles unter DUI.

qwert73

stefle,

das Schöne an Facets ist, dass man sich schnell auskennt.

Installier es mal und probier rum! Wenn Du dann immer nocht nicht klarkommst, helfen wir selbstverständlich.

qwert73

Und? ;)

Hier ein kleiner Hinweis im Screenshot.

stefle

@qwert73

Sorry hab mir 'ne schweinische Grippe zugezogen und mag mich kaum zum Monitor schleppen.

N bisschen rumgefummelt mit Facets hab ich schon. Ist aber noch nicht spruchreif.

Dein Screenshot hat mir leider nicht geholfen. Wie gesagt, ich will eine nach Rip-Zeitpunkt sortierte Ansicht der Alben. An sich habe ich das bereits hinbekommen (sieh erster Beitrag), wenn auch nicht ganz "sauber".

Trotz allem werde ich mich mit Facets jetzt mal gründlicher auseinandersetzen. Das wollte ich schon immer ...

stefle

15. Dezember 2009, 19:30:48 #11 Letzte Änderung: 15. Dezember 2009, 19:37:36 von stefle
Hab mir Facets mal näher angeguckt, was ich eigentlich schon immer wollte und dummerweiser vor mir hergeschoben habe.

Wirklich ein guter Ersatz für die Album List! Sehr viel ergonomischer zu bedienen, denn man muss nicht auf ein kleines Kreuzchen klicken oder eine dünne Linie doppelklicken, um auf die gewünschte Ebene zu kommen, durch die Multiple Columns sieht es auch übersichtlicher aus, wenn man viele Infos in einer Zeile hat, zudem ist das Suchfeld größer und besser ausgestattet. Ebenen lassen sich soger überspringen. Facets hat allerdings den Nachteil, dass es mehr Platz braucht, vor allem bei einer tiefen Ebenen-Struktur. (Wäre eigentlich schön, wenn man die Vorteile von Album List und Facets miteinander verbinden könnte. Und wo ich grad dabei bin: Nettes Feature wäre auch ein Seitwärts-Scrollen wie in der Listen-Ansicht des Explorers, da kommt man mit weniger Umdrehungen durch lange Listen.)

Was das Thread-Thema anbelangt, hat es zwar nicht weitergeholfen, aber macht nix. Ich glaube sowieso, dass sich das Problem mit der Anzeige neu hinzugefügter Alben nicht sauber lösen lässt. Ist wohl die alte "Schwäche" von Title Formatting, das nicht mehrere Tracks im Zusammenhang bearbeiten kann.