foobar2000 mobile

Begonnen von qwert73, 10. April 2014, 20:20:15

« vorheriges - nächstes »

qwert73

10. April 2014, 20:20:15 Letzte Änderung: 10. April 2014, 20:26:05 von qwert73
Die Vorstellung einer mobilen Foobar2000 Version für mein Windows Phone hat mich immer entzückt, aber ich habe die Chancen dafür als relativ gering erachtet. Umso schöner dass sie jetzt tatsächlich angedacht ist. Aber nicht nur dass: das, was Peter, Kode54 und der Entwickler da jetzt vorhaben, wirkt nahezu größenwahnsinnig. Man beachte die letzten drei Projekte.

http://mobile.foobar2000.com


fooamp

11. April 2014, 00:10:06 #1 Letzte Änderung: 11. April 2014, 00:15:30 von fooamp
Also irgendwie macht mir das Angst. Steht nicht seit Jahren in Peters Signatur der Satz "This job would be great if it wasn't for the users."? Liegt nicht die Stärke von foobar2000 in der technischen Pragmatik? Wozu dieser Schritt zur Kommerzialisierung, der Wünsche nährt, die über die Dynamik einer Community hinaus gehen?

Ich muss darüber schlafen.


Edit: Link zur Diskussion auf ha.

grimes

11. April 2014, 07:54:37 #2 Letzte Änderung: 11. April 2014, 08:06:40 von grimes
Kommerzialisierung, das war auch mein erster Gedanke, als ich das gelesen habe. So wie ich das verstanden habe, kostet die mobile foobar2000 Anwendung 19 €, der Forenzugang 4 €. Das kann man natürlich kritisch sehen, zumal für das aktuelle foobar2000 kaum mehr Entwicklungszeit zur Verfügung stehen wird.
Jenseits der Kritik handelt es sich um eine Entscheidung von historischer Tragwerte, eine mobile Version für alle Plattformen anzubieten. Dies könnte foobar2000 zu einem Programm machen, das den Markt in Zukunft beherrschen wird. Eine Art Killer-Applikation, an der keiner vorbeikommt. Bin gespannt, ob das dafür notwendige Geld zusammenkommt (max. 1000000 € !).
Ab jetzt muss unser Forum heißen: foobar2000 für PC auf Deutsch.

qwert73

11. April 2014, 09:39:18 #3 Letzte Änderung: 11. April 2014, 09:42:52 von qwert73
Zitat von: grimes am 11. April 2014, 07:54:37
Kommerzialisierung, das war auch mein erster Gedanke, als ich das gelesen habe. So wie ich das verstanden habe, kostet die mobile foobar2000 Anwendung 19 €, der Forenzugang 4 €.

Naja, das lockergemachte Geld fließt ja in das Projekt und ist nicht als Bezahlung für irgendetwas gedacht. Dass, wer beispielsweise 19,-€ überweist, als Anerkennung dafür die finale Version kostenlos erhält statt vielleicht 2,-€ mehr (die der Player auf iOS oder Android dann kosten könnte) draufzulegen, ist nachvollziehbar. Auch ist zu fragen, warum jemand im Forum oder am Testen der Alpha/Beta-Versionen teilnehmen darf, ohne sich finanziell am Projekt zu beteiligen.

grimes

Das foobar2000 mobile Kickstarter Projekt segelt verdächtig nah im Windschatten von Neil Youngs Pono Projekt.
Dieses hat bis jetzt fast 6 Mio. $ eingesammelt! Da fehlen mir die Worte.

qwert73

Wenn das projekt gelingen sollte, dann wäre foobar2000 ein Player für PC, Windows Phone, iOS und Android. Darüberhinaus ein Cloud-Player der online gebackupte Dateien abspielt (wie Google Music) und dann sogar noch ein Streaming-Dienst wie Spotify samt Music-Store.

Eingedenk der Summe in 16000 facher Höhe, die Zuckerberg für eine kleine App hingelegt hat, sind eine Million schon recht wenig. ;)

Buran

Hallo zusammen,

Kommerzialisierung hin oder her, ich bin sehr gerne bereit für Software zu bezahlen. Ich wünsche mir sogar ein Handy-OS, das von vielen Handy-Herstellern bzw. guten App-Schreibern unterstützt wird und ohne Bloatware, Datenspionage etc. daherkommt. Da würde ich gerne zahlen. Ja, ich weiß, es gibt Cyanogenmod, aber hier kommen ja wieder die normalen Android-Apps mit allen Spy-Nachteilen ins Spiel.

Und unter Android wünsche ich mir seit langem einen Player, der z.B. so gut konfigurierbar/erweiterbar ist wie Foobar, z.B. über Title-Formatting. Ich hoffe, dass FoobarMobile genau diese prima Anpassbarkeit/Plugin-Erweiterung mit sich bringt. Unter Android fehlt einfach noch ein Player, der das Tag %rating% oder auch andere Tags auslesen und darstellen kann. Die Filter- und Suchmöglichkeiten bietet m.W. auch kein Android-Player, und ich habe schon ein Dutzend ausprobiert. Zudem hoffe ich, dass die Playcount-Statiscs zwischen Windows und Android portierbar (vielleicht via Cloud) sind. Wobei letzteres wird wohl nicht kommen, genauso wie ich daran zweifle, dass FoobarMobile mit Plugins erweiterbar sein wird und die für mich wichtigen Plugins (z.B. EQ, Playcount, UPNP,...) dann von den Autoren portiert werden.

Auch wenn mein Beitrag von 37 Euro komplett versickern sollte, alleine das Signal und die Anerkennung an die Initiative war es mir wert.

Beste Grüße, Buran

fooamp

Wer es noch nicht mitbekommen hat, das Projekt hat sich von Kickstarter zurückgezogen, es kann aber weiter gespendet werden:

Zitat von: http://www.foobar2000.org/?page=News
2014-04-14
First, a big thank you to everyone who supported the foobar2000 mobile project so far.

The foobar2000 mobile entry has been removed from kickstarter.com due to low popularity - only about 0.1% of the visitors actually supporting the project rather than the 1% we were hoping for; at this rate, donations made via kickstarter.com would never reach us as the lowest goal would not be hit.

You can still support the project via our page directly - mobile.foobar2000.com. In case the lowest goal isn't met, we'll still try to deliver a product that satisfies all of those who did support us; just with fewer features than we were originally hoping to.
---
Please keep in mind that foobar2000 has always put its userbase before profit- we've turned down every offer of including ad-ware with the installer so far, and will continue to do so regardless of other factors.

TomPro

17. Juni 2014, 09:29:59 #8 Letzte Änderung: 17. Juni 2014, 09:38:17 von TomPro
Eine Version für den Rasperi Pi würde mir gefallen, dann gäbe es entlich einen Grund sich dem Ding mal zu nähern. Ein "Hardware Player" dessen Erscheinungsbild auf dem TV (HDMI Ausgang) selber angepasst werden kann. :coolsmiley:

Kaum denke ich darüber nach habe ich eine Vision

Ein Rack mit 2 "Foobar Pi"s ein Hub und eine Netzwerkplatte und ein DJ Pult
Ein bischen Hardwaresteuerung ala Faderstart und ....

qwert73

13. August 2014, 20:53:44 #9 Letzte Änderung: 13. August 2014, 20:56:45 von qwert73
Die ersten 100000$ sind nun zusammengekommen, womit das Projekt zumindest finanziell abgesichert ist: eine App für iOS, Android und Windows Phone/RT. Die Arbeit daran läuft auch schon seit knapp 2 Wochen. Peter Pawlowski, der Entwickler von fb2k, hat eingeräumt, dass nach Abschluss der mobilen Apps auch eine Portierung des Desktop-Programms nach Linux und OS X erwogen wird. Begonnen hat die Programmierung der mobilen Apps mit einem Umschreiben der Desktop-Programms. Ich hatte im Forum nachgefragt, ob ein vollkommen neues Programm auch für Windows zu erwarten sei. Eine direkte Antwort habe ich nicht bekommen: erst ein mal würden die Apps für mobile Geräte in Angriff genommen. Was aber bestätigt wurde: keine der existierenden Komponenten bliebe kompatibel mit einer eventuellen Neufassung von foobar2000 für den Windows-Desktop.

fooamp

Zitat von: qwert73 am 13. August 2014, 20:53:44
keine der existierenden Komponenten bliebe kompatibel mit einer eventuellen Neufassung von foobar2000 für den Windows-Desktop.


Autsch!

grimes

14. August 2014, 12:23:46 #11 Letzte Änderung: 23. August 2014, 13:09:02 von grimes
Die vorhandenen Komponenten für den Windows-Desktop werden ja wohl alle auch nicht auf iOS, Android und Windows Phone/RT laufen?

Zitat(Komplette) Neufassung von foobar2000 für den Windows-Desktop

Für was den so nen Quatsch. :crazy2:

gekürzt - grimes


qwert73

14. August 2014, 21:26:24 #12 Letzte Änderung: 23. August 2014, 18:01:51 von grimes
Ich habe geschrieben, was oben geschrieben steht: Dass nämlich eine Neufassung des Desktop-Programms 1. der Beginn der mobilen Version war, 2. im Posting von kode54 eine Neufassung angedeutet und nicht ausgeschlossen wurde und 3. dann natürlich alle Komponenten, auch CUI nicht mehr flutschen.

gekürzt - grimes

Apollonios

da mein englisch nicht besonders gut ist wollte ich mein glück mal hier versuchen, weiß man schon wann foobar für ios und android erscheinen wird?

grimes

ios und android erscheinen voraussichtlich noch diesen Sommer. :crazy:
Mit Windows Phone gibts dicken Ärger, das wird so schnell nicht fertig. :XP: