Weg mit ReplayGain

Begonnen von grimes, 26. November 2016, 14:00:09

« vorheriges - nächstes »

grimes

Nach 10 Jahren mit ReplayGain (Album Gain) habe ich die Schnautze voll! :tickedoff: Ich renne sowieso immer zum Computer (symbolisch gemeint: Habe eine Fernbedienung  ;)) und passe die Lautstärke bei jedem Album an. Also weg mit ReplayGain und ich bin seitdem zufriedener. :)

huber59

kann Dir nur voll zustimmen  :crazy:

blackritus

So schlimm?
Also bei mir bügelt ReplayGain schon das Gröbste aus und ich bin eigentlich zufrieden damit.
Natürlich muss man manchmal etwas nachstellen (z.B. beim Schwenk von Rock auf ruhigen Soul - hängt wohl mit der Dynamikkompression und der technischen/gefühlten Lautstärke zusammen), aber besonders beim Zappen durch einzelne Lieder oder Partyplaylists, die ja kreuz und quer gehen, ist das Ding Gold wert. Früher gab's bei mir regelmäßig "jumpscares" zum Lautstärkeregler, wenn man die neueste Zusammenstellung vom Kumpel gehört hat.

tedgo

Ich nutze Replaygain auch hauptsächlich für eigene Zusammenstellungen.
Ist mir sonst zu lästig, bei nahezu jedem Lied die Lautstärke manuell anzupassen...

TomPro

Zitat von: grimes am 26. November 2016, 14:00:09
Nach 10 Jahren mit ReplayGain (Album Gain) habe ich die Schnautze voll! :tickedoff: Ich renne sowieso immer zum Computer (symbolisch gemeint: Habe eine Fernbedienung  ;)) und passe die Lautstärke bei jedem Album an.


Wenn Du eh schon Erfahrungswerte hast wo ein Finetuning der RG Daten nötig währe:
Ein kleine JScript und ein eigener Tag z.B. %RGFinetune% in dem die dB Angaben einer zusätzlichen Absenkung/Anhebung gegenüber - 5 dB Volume stehn und schon - Jetzt nur so aus dem Bauch ;-):

var VolumeSet = (fb.Volume > -5) ? -5 ; fb.Volume;
var AutoVolume = false;
function on_volume_change() = {
  if (AutoVolume) {
    AutoVolume = false;
  } else if (fb.Volume > -5) {
    VolumeSet  = -5;
    var VolumeDelta = (!%RGFinetune% || Number(%RGFinetune%) > 0) ? 0 : Number(%RGFinetune%);
    fb.Volume =  VolumeSet + VolumeDelta;
  } else {
    var VolumeDelta = (!%RGFinetune% || Number(%RGFinetune%) > 0) ? 0 : Number(%RGFinetune%);
    VolumeSet  = fb.Volume + VolumeDelta;
    if (VolumeSet  > -5) VolumeSet  = -5;
    fb.Volume =  VolumeSet + VolumeDelta;
  };
};


function on_new_track() = {
  var VolumeDelta = (!%RGFinetune% || Number(%RGFinetune%) > 0) ? 0 : Number(%RGFinetune%);
  fb.Volume =  VolumeSet + VolumeDelta;
  AutoVolume = true;
};

Zitat von: grimes am 26. November 2016, 14:00:09Also weg mit ReplayGain und ich bin seitdem zufriedener. :)

Das ist das Wichtigste.

gruß TomPro

grimes

30. November 2016, 13:12:27 #5 Letzte Änderung: 30. November 2016, 14:52:57 von grimes
Probleme machen eigentlich nur wenige Alben (extreme replaygain Werte >+-7db, clipping). Ich sehe aber nicht ein, alle Alben deswegen zu korrigieren, weil bei einer handvoll Aufnahmen einige wenige volltrunkene Tonmeister am Werk waren. ::)

EDIT: Vielleicht mach ich ja auch nur einen Denkfehler. Bei ReplayGain von +7dB bekomme ich clipping. Also habe ich den Preamp auf -5dB gesetzt. Nun sind alle Tracks bei ca. 90% Volume. Ein Spielraum nach oben nicht mehr vorhanden.

EDIT2: Um den Spagat deutlich zu machen:

  • Rock/Pop von 2009 auf dem Höhepunkt des Loudness wars: -10dB, Dynamic Range: 6

  • Klassik Stück neuerer Produktion 2012: +7dB, Dynamic Range: 20


fooamp

Was ist mit "prevent clipping according to peak"?

Wobei ich zugeben muss, dass ich grundsätzlich keine Klassikalben mit RG versehen habe, die höre ich meist am Stück nach persönlichem Lautstärkebedürfnis und nie mit anderem durcheinander beim Hausputz...