Große Musiksammlung -> Indexierung nicht vollständig

Begonnen von n-type, 08. März 2019, 14:10:14

« vorheriges - nächstes »

n-type

08. März 2019, 14:10:14 Letzte Änderung: 08. März 2019, 14:41:41 von n-type
Hallo zusammen,

nachdem ich nun seit ein paar Wochen versuche Foobar2000 dazu zu bringen meine Musik zu indexieren. Jetzt versuch ich es hier.  :)

Folgendes ist mein Plan:
Ich habe eine größere Musik Sammlung (ca 46.000 Lieder) schön sortiert in Ordnern mit Unterordnern für die verschiedenen Alben, Musikgerne etc.
Das ganze befindet sich auf einer Festplatte, die ich über einen DYNDNS freigegeben habe.

In Foobar, habe ich bei den Einstellungen den entsprechenden Netzwerkordner eingerichet.
Das ganze sieht ziemlich abenteuerlich aus :-D
"ftp://[email]benutzer.passwort@XXXXXX.XXX.net[/email]:Port/Ordner1/Unterordner1/unterordner2" (den e-mail tag [email] setzt das Forum leider automatisch)
Der Link funktioniert und ich erhalte beim Test eine positive Meldung, und kann ihn hinzufügen.
AUch über einen Browser lässt sich der Linke ohne Probleme aufrufen und die Inhalte werden korrekt angezeigt.

Nun fangen die Probleme an.
Das die Indexierung der ganzen Musik etwas dauert ist mir natürlich klar :-)
also habe ich in einem anderen WLAN die Indexierung gestartet.
Hier ist es so, das es meistens (habe schon mehrfach neu eingerichtet, Foobar neu installiert, andere Ordner oder ohne Unterordner probiert) zwar die 46.000 Lieder findet, aber nur ca. 180 (manchmal 250) Alben findet.
Nach ca. 2 Std. hört Foobar meistens auf zu Indexieren (stürzt aber nicht ab o.ä.). Ich habe dann die Lieder in der Liste, wobei jedoch unter Artist oder Album immer nur 1-2 Lieder sind.
Dann folgt eine seeeeehr lange liste mit "unknown artist" Einträge.

Ich schätze mal das Foobar wohl erst die Lieder, dann die Unterordner und zuletzt die Tags ausliest, jedoch irgendwann zwischendrin damit aufhört.

Mir gehen da langsam die Ideen aus, weshalb ich mal fragen wollte, ob Ihr hier evtl einen Rat wisst.

Es scheint mir so als ob es nicht an der Größe der Ordner liegt. Ich habe z.b. einen Extra Ordner gemacht, wo nur ein paar lieder drin sind. Hier hört Foobar dann nach 7 Liedern auf.
Dann dachte ich das die Verbindung zur Platte das Problem ist, jedoch konnte ich mit einem FTP Programm mehrere Stunden ohne Verbindungsabbruch auf der Platte fröhlich rumkopieren. :-)

Vielleicht habt Ihr ja einen Tipp wie man das korrekt einrichtet.

Danke im Vorraus, und proforma schon mal eine Entschuldigung, falls ich etwas vergessen habe.

grimes

Hast Du wirklich foobar2000 mobile oder ein normale Version unter Windows?
Zeigt er dir irgendwann nach der Indexierung "monitoring" an?
Deine Frage ist so Komplex, dass Du sie auf Hydrogenaud.io in Englisch stellen solltest.

n-type

Hi!

ich habe die mobile Foobar2000 Version aus dem Android Playstore.

Das Handy ist ein relativ neues (Sony XZ Premium)

Ok :-) Dann versuche ich es da einmal.
Danke Dir trotzdem

VLG

grimes


the ratman

stell in deinem ftp mal die anzahl der verbindungen hoch für den user. "connectioncount" oder ähnlich.

der foobar will da schon mal 10 bis 20 mal gleichzeitig auf deinen ftp. ich nehm mal an, um gleich mehrere lieder gleichzeitig zu bearbeiten.

n-type

Danke für die Tipps bisher.

Hier mal ein kleines Update:

Leider lassen sich die maximalen Verbindungen in der Fritzbox nicht einstellen. was ich aber sehr seltsam finde... ich Google das nochmal.

Ich habe beim durchstöbern von http://forum.foobar2000.com/forum/  gelesen dass ich wohl eine ältere Version benutze. Dort hatten user von einem 100 Lieder limit gesprochen. Das passt zwar nicht ganz auf mein Problem, aber das mit der Version war irgendwie komisch.
Im Play Store ist das die aktuellste, habe dann die 1.1.32 manuell runtergeladen und installiert.

hier bricht er zwar auch andauernd ab, jedoch bekomme ich nun eine Fehlermeldung, dass die Verbindung zum NAS unterbrochen wurde.

Bin jetzt noch etwas mit den Energieeinstellungen von NAS und Fritzbox am rumexperimentieren.

Ich werde aber noch das Englisch Sprachige Forum konsultieren.

Weitere Infos folgen, falls nochmal jemand das Problem hat ^^


VLG

the ratman

wie gsagt - genau dein fehler trat auch bei mir und meinen tests mit dem mobilen fb2k auf ...

hast du eventuell nen windoof-server am laufen?
wenn ja, nimma mal als ftp den filezilla server - https://filezilla-project.org/download.php?type=server
simpel, kostenlos, flott und per admin-interface von überall einstellbar.

n-type

Ist bei mir ja auch die Mobile Version :-)

von einem PC komm ich via Filezilla ohne Probleme auf den FTP Server. Der Server läuft nicht auf Windows sondern von der Fritzbox aus. Natürlich mit DYNDNS ^^

Mal ne andere Idee,
könnte ich die Indexierung nicht irgendwie auf einem Windows PC machen und dann irgendwie auf die Mobile App importieren?

Es scheitert ja nur an der Indexierung. Abspielen von Unterwegs klappt ja mit den liedern die foobar200 Mobile findet ohne Probleme.


VLG

the ratman

nö, bezweifel ich stark *g*. immerhin müssen ja grad nach der indizierung auch die (netzwerk)pfade stimmen, sonst finden hintenan der client ja die files nicht.
wie genau das rennt, kann ich dir auch ned sagen, aber mir ists so erschienen:

  • foobar schaut mal am ftp-server nach, welche verzeichnisse/unterverzechnisse, mit wie vielen files darin exisiteren. da scheint auch mal locker 1 anmeldung pro user zu reichen.
  • dann wird scheints probiert, so viele files wie möglich aufzurufen, um diese genau und schnell zu indexieren. das lässt der ftp-server mit standardeinstellungen eben nicht zu. da scheint immer schluß bei 2 oder 3 gleichzeitigen anmeldungen zu sein.
    alle anderen anmeldeversuche werden vom ftp-server nicht angenommen, bis die erste 2 oder 3 anmeldungen nichts mehr zu tun haben und die nächsten 2 oder 3 files indexiert werden dürfen.
  • somit ergibt sich daraus eine vollständige einsehbare verzeichnisstruktur und immer dann files, wenn der client mal wieder auf den server durfte. also alle paar alben mal 2 oder 3 files.


Zitat von: undefinedvon einem PC komm ich via Filezilla ohne Probleme auf den FTP Server. Der Server läuft nicht auf Windows sondern von der Fritzbox aus. Natürlich mit DYNDNS ^^
damit wir uns richtig verstehen: ich meinte, du baust dir ausserhalb der fritzbox deinen eigenen server und leitest nur noch port 21 von der fritz zu diesen server. filezilla gibts nämlich nicht nur als client, sondern auch als server. dazu wäre halt ein pc nötig der 24/7 rennt.

n-type

hab ich mir schon gedacht. Hatte in Foobar schon alle menüs nach einem Import durchgeschaut.

Der Server ist in meinem Fall tatsächlich die Fritzbox. da hängt die platte mit der musik dran und ist per FTP über DYNDNS dann im netz sichtbar. (mit Benutzeranmeldung natürlich ^^)

Aber Deine Beschreibung macht schon Sinn und klingt äußerst plausiebel.

Ich probiere das mal mit dem Rechner aus. Also das gesamte Konstrukt auf einen "Server PC"
Vielleicht liegt es mitunter an der Fritte.

Was ich auch mal probieren werde, sind die Ordner in kleinere "häppchen" zu teilen und diese Ordner dann einzeln als Music Folders anzulegen.


grimes

Du bist auf der richtigen Spur. Es sieht so aus, als ob der NAS nach einer bestimmten Zeit in den Ruhezustand übergeht und die Verbindung abbricht.

the ratman

dann müsste die nas aber schon nach sekunden trotz ftp-aktivität in den ruhezustand gehen?

grimes

Du hast recht. Das Initialisieren greift praktisch ständig auf die Festplatte zu.

the ratman

13. März 2019, 18:54:37 #13 Letzte Änderung: 13. März 2019, 20:54:53 von the ratman
ich weiß ned, ob ich recht hab - ich weiß einzig und alleine, dass ich zu 100% genau seine probleme bestätigen kann, als ich mal den fb2k am handy probiert hab.
nach dem raufschrauben der maximalen anzahl der gleichzeitig erlaubten useranmeldungen war das problem ein für allemmal gegessen.

das problem seh ich hier eher: die fritzbox is n (recht brauchbarer) router. das ganze drumherum gedöns kann sie halt nur rudimentär. will ich ne richtige nas/server, muß ich mir eine kaufen oder selber züchten, will ich nen richtigen ftp-server, muß ich den halt auch irgendwo selber installieren. wie gesagt: jeder dumme raspberry pi ist dafür 1000 mal besser geeignet, als die fritzbox. nur als dummes bspl.: eine ganze nas+cloud+..., erweiterbar bis zum erbrechen, kostenlos als image für nen raspi: https://www.openmediavault.org/download.html die hat ich in der v2 mal auf nem banana pro. echt genial. hier das image für den raspbi https://sourceforge.net/projects/openmediavault/files/Raspberry%20Pi%20images/ . (und ja, nur falls das ding wer verwenden will: http://omv-extras.org is auch noch pflicht. dann erweiterst du das ding anschließend per mausklick)
niemand hier käme auf die idee für hifi-sound anstelle des fb2k die musikvorschau vom faststone image viewer zu nehmen ... dies nur als vergleich für bessere verständlichkeit meiner geistigen ergüsse *g*