Aus Normalinstallation eine Portable machen

Begonnen von blackritus, 08. April 2020, 16:01:37

« vorheriges - nächstes »

blackritus

Hi,
ich möchte an meinem Privatrechner nicht auf die Dateiassoziation verzichten, darum habe ich foobar hier "normal" installiert.

Manchmal möchte ich foobar aber direkt auf der externen Musikfestplatte mitnehmen, um auch an fremden Rechnern in gewohnter Umgebung mit bereits eingelesener DB arbeiten zu können.

Jetzt würde ich gerne ein Skript schreiben, das mir das aktuelle foobar direkt auf den Stick kopiert.

Reicht es dafür, folgendes zu tun oder gibt es noch mehr Pfade / Einstellungen?

1. Komplettes Programmverzeichnis nach z.B. "fb2k-portable" kopieren
2. Die Datei "user_profiles_enabled" löschen
3. Dort die Datei "portable_mode_enabled" anlegen
4. C:\Users\[username]\AppData\Roaming\foobar2000 Inhalt direkt in "fb2k-portable" reinkopieren (wird etwas unübersichtlich, aber so müsste das klappen?)

Ich habe jetzt z.B. die beiden Ordner "components" und "user-components" gleichzeitig? Spricht was dagegen?

Grüße, BlackRitus

grimes

09. April 2020, 19:49:16 #1 Letzte Änderung: 09. April 2020, 20:00:23 von grimes Grund: p.s.
Hab ich noch nie gemacht.
Normale und portable Version sind doch sehr unterschiedlich im Aufbau.
Ich würde erstmal eine nackte portable Installation machen und dann die Verzeichnisse aus der normalen Installation dazu kopieren.

P.S. In meiner portablen Installation (DarkOne) habe ich auch beide Ordner components und user-components. Funktioniert.

fbuser

Zitat von: grimes am 09. April 2020, 19:49:16Normale und portable Version sind doch sehr unterschiedlich im Aufbau.
Eigentlich nicht, aber das
Zitat von: grimes am 09. April 2020, 19:49:16Ich würde erstmal eine nackte portable Installation machen und die Verzeichnisse aus der normalen Installation dazu kopieren
ist genau der richtige Ansatz. Es muß nur darauf geachtet werden, daß sowohl die Inhalte des Programmverzeichnisses als auch des User-Profile-Verzeichnisses in das Verzeichnis mit der neuen portablen Installation kopiert werden.

grimes

Das gesamte Programmverzeichnis würde ich nicht kopieren (siehe "user_profiles_enabled"), sondern nur einzelne fehlende Verzeichnisse. Beispiel: Bei mir nur das encoder Verzeichnis.

fbuser

Zitat von: grimes am 09. April 2020, 22:35:58Das gesamte Programmverzeichnis würde ich nicht kopieren (siehe "user_profiles_enabled")
Das wird bei einer portable Installation ("protable_mode_enabled") ignoriert und stört daher nicht weiter.

grimes

09. April 2020, 23:16:25 #5 Letzte Änderung: 09. April 2020, 23:25:50 von grimes
Ahh ja.
Ich habe das Programmverzeichnis von foobar2000 irgendwann mal ausgemistet und alles mögliche in den Profile-Ordner verschoben (außer die Encoder und das geht bestimmt auch). Deshalb brauch ich nicht aus dem Programmverzeichnis kopieren

blackritus

Oh ich muss wohl meine Benachrichtigungseinstellungen mal aktualisieren... habe von den Antworten nichts mitbekommen.

Also das hört sich ja alles super an! Im Endeffekt muss ich den Kram dann nur zusammenkopieren.
Werde ich morgen gleich mal ausprobieren, da reicht wohl sogar eine Batchdatei.

Und eine gute Idee, ich würde auch lieber so viel wie möglich im Profilordner haben, denn den nehme ich bei allen möglichen Umzugs- und Kopieraktionen mit. An das Programmverzeichnis denke ich dabei kaum.

blackritus

Also es scheint tatsächlich so einfach gewesen zu sein:
# create_fb2k_portable.bat

set destination="R:\Portable Programs\foobar portable"

xcopy /s /v /i /h /y /b "C:\Program Files (x86)\foobar2000" %destination%
xcopy /s /v /i /h /y /b "C:\Users\MY_USERNAME\AppData\Roaming\foobar2000" %destination%
copy NUL %destination%\portable_mode_enabled
del %destination%\user_profiles_enabled

pause

Ich muss jetzt nur darauf achten, dass ich an den Zielsystemen die Platte mit Laufwerksbuchstaben "R:" eingebunden kriege, weil sonst die Library-Pfade nicht stimmen.